Archiv

Browser-Statistiken

Im Bezirk die Nummer 4.

Im diesjährigen Bezirksmannschaftspokal musste die Erste im Spiel um Platz 3 gegen das Verbandsligateam aus Oberwinden antreten. Und die Aufgabe war genauso schwer wie erwartet. Am Ende mussten Udo Bösch, Holger Kaspereit, Bernd Winter und Heinz Bösch die Überlegenheit des Gegners anerkennen. Immerhin erreichten Holger Kaspereit und Bernd Winter Remisen gegen den haushohen Favoriten. Udo Bösch machte am Ende die pure Zeitnot einen Strich durch die Rechnung, nachdem er aus einer schwachen Eröffnung noch das Beste gemacht hatte. Seinem Bruder Heinz wurde ein etwas sorgloser Umgang mit den Bauern zum Verhängnis, irgendwann hatte er einfach zwei zu wenig. Trotzdem beendet die Erste das Pokalturnier erhobenen Hauptes, ist man doch hinter Pokalsieger Emmendingen, Heitersheim und Oberwinden die Nummer 4 im Schachbezirk Freiburg. Vielleicht ist ja im nächsten Jahr noch mehr drin.

Text: Karl-Peter Kendzia

Erstrundenaus im Bezirksmannschaftspokal für den SC Ebringen

Nachdem der SC Ebringen in den letzten Jahren im Mannschaftspokal sehr oft erst auf badischer Ebene die Segel streichen musste, hatte der Schachclub Markgräflerland gegen den SC Ebringen in der ersten Runde auf Bezirksebene knapp die Nase vorne. Am Ende stand es zwar 2:2, aber aufgrund des Sieges an Brett 1, für das Markgräfler Spitzenbrett, ging der Gesamtsieg an die Müllheimer.

Am ersten Brett wurde Harald Obloh vom nominell stärkeren Gegner gleich nach der Eröffnung unter Druck gesetzt, dem Harald im Mittelspiel nicht mehr stand halten konnte. Sein Gegner überrumpelte ihn durch eine kleine Kombination.

Holger Kaspereit konnte an Brett 2 seinen Gegner in der Eröffnung auf unbekannte theoretische Pfade locken, in dem sich der Gegner nicht zurecht fand und am Schluss in einem Endspiel die Segel streichen musste.

Zuvor hatte sich Bernd Winter am 3. Brett in einer remiselichen Variante der Englischen Eröffnung mit seinem nominell schwächeren Gegner zu einem Unentschieden geeinigt.

Ebringen hätte eigentlich mit 1,5 : 2;5 verlieren müssen, hätte am vierten Brett Hartmut Gramse aus Müllheim die letzte noch mögliche Pointe vom Ebringer, Hans-Peter Becker, gesehen. In einem völlig verlorenen Doppelturmendspiel konnte Hans-Peter seinem Gegner noch entkommen, in dem er die gegnerischen Bauern laufen ließ, aber mit zwei Türmen auf die zweite Reihe kam und so ein Dauerschach erzwingen konnte.

Die Ebringer waren am Ende zwar ein bisschen enttäuscht.  Das Gute aber an diesem Ergebnis ist die Tatsache, dass die letzten Spielabende dieses Jahres den eigenen Ebringer Turnieren gehören und man sich außerdem voll auf die Verbandspiele konzentrieren kann.

Bezirksmannschaftspokal: Ebringen empfängt in Runde 1 Markgräflerland

Beim diesjährigen Mannschaftspokal nehmen 18 Mannschaften teil. In der bis 13. Oktober zu spielenden ersten Runde wird das Feld auf 16 Mannschaften reduziert, so dass lediglich vier Mannschaften antreten müssen, darunter auch der Schachclub Ebringen. Gegner sind die Schachfreunde Markgräflerland.

Bezirkseinzelpokal Vorrunde Süd beginnt am 20. September in Heitersheim

Heitersheim ist diesjähriger Ausrichter der Vorrunde Süd des Bezirkseinzelpokals, an der Spieler des SC Ebringen startberechtigt sind. Die erste Runde startet am Freitag, 20. September im Bürgerhaus Gallenweiler. Anmeldeschluss ist 19:45 Uhr.

 

 

Bezirksblitzmeisterschaft

Am letzten Sonntag fanden in Waldkirch die Bezirksblitzmeisterschaften in der Mannschaft und im Einzel statt. Ich konnte aus privaten Gründen beim Mannschaftsblitzen bis auf die letzten drei Runden nicht mitspielen. Das Ergebnis war ok, auch wenn ich merkte, dass ich ziemlich müde war.

Das Einzelblitz startete etwas verspätet, da immer wieder Teilnehmer zwar im Saal waren, aber sich nicht pünktlich angemeldet hatten. Mit 17 Spielern ging es dann um 14:15 los. Ich war eigentlich voller Erwartungen und hatte ein gutes Ergebnis angepeilt. Die erste Runde war noch ok, wobei ich da schon merkte, dass man vor so einem Wettkampf morgens nicht erst um 5 Uhr ins Bett gehen sollte;-(
So kam was kommen musste. Es folgten grausige Partien gegen gute aber auch weniger gute Spieler, so dass ich am Ende auf ein lausige Ausbeute von 6 Punkten zurückblicken musste.

Das es besser geht, ist bekannt. Solche Tage(sformen) soll es geben. Für mich ist das Turnier abgehakt.

Bezirksmannschaftspokal

In der ersten Runde des Bezirksmannschaftspokal hatte Ebringen die Schachfreunde des SC Simonswald zu Gast. Die symphatischen Gäste unterlagen 3:1

Erster Spieltag Bezirksklasse

Die Zweite musste am ersten Spieltag der Bezirksklasse bei Freiburg West antreten. Trotz kurzfristiger Änderungen in der Aufstellung konnte man eine den Gastgebern zahlenmäßig (im Hinblick auf die Anzahl der Spieler und deren Wertungszahlen) ebenbürtige Mannschaft präsentieren.

Der Wettkampf war auch dementsprechend ausgeglichen und langwierig. Schlussendlich konnte Ebringen einen knappen 3,5 : 4,5 Auswärtssieg und damit die ersten beiden Punkte im Kampf gegen den Abstieg einfahren.

Hanspeter, Ewald und Adrian gewannen ihre Partien. Heinz, Robert und Winfried spielten Remis.

Einzelergebnisse beim BSV

Bezirksblitzmannschaftsmeisterschaft

Bei der Blitzmannschaftsmeisterschaft in Oberwinden erreichten wir den dritten Platz. Leider waren nur 4 Vereine vertretten. Der Gastgeber spielte mit drei Mannschaften, Emmendingen mit zwei und dann noch Endingen und Ebringen (leider nahm kein Verein aus dem Stadtbezirk Freiburg teil). Das Turnier wurde Doppelrundig ausgetragen. Sieger wurde Emmendingen vor Oberwinden I. Die ersten zwei Runden mussten wir zudritt spielen, danach stieß mit Dirk Bösch der vierte Mann hinzu. Mit zwei Niederlagen gegen Emmendingen und zwei Unentschieden gegen Oberwinden I wäre ohne die Erstrundeniederlage gegen Endingen auch der zweite Platz möglich gewesen. Trotzdem kann Ebringen nun an der Badischen Mannschaftsblitzmeisterschaft teilnehmen, die am 19.02. in Bühlertal (Karlsruhe) stattfindet.

Halbfinale Bezirksmannschaftspokal

Am 24.01. findet um 19:30 das Halbfinale im Bezirksmannschaftspokal gegen Dreisamtal statt.
Die Mannschaft des Oberligisten Dreisamtal wird natürlich sehr stark bei uns antreten, es wird spannende Spiele geben und auch den Zuschauern Spannung versprechen.

Schachclub Ebringen im Halbfinale des Bezirksmannschaftspokals

Im Halbfinale des BMP bekommen es die Ebringer mit der Oberligavertretung aus Dreisamtal zu tun. Die Dreisamtäler, die bisher ihre Kämpfe durchweg mit einem DWZ-Schnitt von weit über 2200 bestritten haben, sind damit Favorit für den Einzug ins Finale. Aber wie so oft im Leben und besonders im Schach, hat das Schicksal da so einiges parat, und so wollen die Schachrecken aus Ebringen den Dreisamtälern ein Bein stellen.

In der Runde zuvor, beim Spiel in Ettenheim, musste die Mannschaft auf Udo Bösch verzichten, errang aber trotzdem einen sicheren 3:1 Sieg. Dabei konnte Dr. Harald Obloh an Brett 2 gegen den stärksten Ettenheimer Spieler, schnell und sicher den ersten halben Punkt sichern. Danach dauerte es zwar noch etwas, aber Heinz Bösch konnte durch eine kleine taktische Finesse seinen Gegner aufs Kreuz legen und den vollen Punkt einfahren. Kurz vor der Zeitkontrolle hatte sich Holger Kaspereit an Brett 1 trotz einem guten Zeitpolster und etwas kniffliger Stellung auf ein Remis geeinigt, das dann den Sieg durch die entsprechende Brettwertung für Ebringen unhabhängig des Ausganges an Brett 4 bedeutet hätte. Aber Jürgen Tuchtfeld ließ es sich an Brett 4 nicht nehmen, nach langer Druckstellung und einem knapp vierstündigen Kampf, seinen Gegner immer mehr an den Rand einer Niederlage zu bringen und konnte am Schluss der Partie seinen Gegner in eine Art Zugzwang bringen, so dass der Sieg für Jürgen nicht mehr lange auf sich warten ließ.

Mit dem Schwung aus den bisherigen Spielen in der Landesliga, wo man ja sensationell in Führung liegt und dem guten Abschneiden beim Neujahrsturnier in Umkirch am letzten Sonntag (Platz 5 von 30 Mannschaften), sind die Weichen für weitere gute Erfolge für den SC-Ebringen gestellt. Am 20. Januar möchte man beim Mannschaftsblitzturnier des Bezirks in Oberwinden ebenfalls ein gutes Ergebnis liefern, bevor es dann gegen Dreisamtal im Pokal und danach am 29.1.2012 beim nächsten Ligaspiel gegen Merzhausen geht.