Archiv

Browser-Statistiken

Jahresrückblick 1976

In der Spielzeit 1975/76 wird die 1.Mannschaft des SCE in der Bezirksklasse 10. und damit Letzter. Normalerweise heißt dies Abstieg, aber der Schachclub hatte Glück. Er legt erfolgreich Protest gegen den kampflosen Sieg des vorletzten SW Freiburg II gegen Waldkirch II ein. Damit wird Ebringen Vorletzter und darf in die Relegation gegen den 2. der Kreisliga B, Emmendingen III. Das Relegationsspiel geht 5:3 für Emmendingen aus. Da ein Emmendinger Akteur nicht spielberechtigt war, wird dessen Partie jedoch – und die aller ihm nachfolgenden Spieler Emmendingens – turnierordnungsgemäß genullt. Dadurch wird das Relegationsspiel am grünen Tisch mit 4:4 gewertet und Ebringen schafft wegen der besseren sogenannten „Berliner Wertung“ den Klassenerhalt.

Für die Spielzeit 1976/77 wird wieder für die Kreisliga B, eine 2. Mannschaft gemeldet.

Ewald Schneider gewinnt zum zweiten Mal den „Grand Slam“ des SC Ebringen.