Archiv

Browser-Statistiken

Jahresrückblick 2000

Sonntag, 17.12.2000
Bezirksjugendrunde U 12, 2. Spieltag
Ettenheim – Ebringen 2:2

Freitag, 15.12. 2000 ab 19 Uhr
Weihnachtsfeier

Sonntag, 03.12.2000
Waldkirch Pokalgegner im Viertelfinale.
Das Spiel gegen Gundelfingen wird als kampfloser Sieg für Ebringen gewertet.

4. Spieltag Verbandsrunde – Bittere Niederlagen:
Freiburg 1887 – Ebringen  4,5:3,5
Heinz Bösch sagte krankheitsbedingt am Sonntag früh ab, so daß die Mannschaft nur zu siebt antreten konnte und aus taktischen Gründen Brett 4 kampflos abgab.
Holger Kaspereit, Udo Bösch und Wolfgang Philipp remisierten. Ivan Dukic verlor unglücklich. Auch Jörg Brezczinsky mußt eine Niederlage hinnehmen. Dr. Harld Obloh und Peter Ackermann gewannen. Statt sich durch den möglichen Sieg weiter vorn in der Tabelle zu etablieren rutschte die Mannschaft ins Mittelfeld ab.

Endingen II – Ebringen II 4,5:3,5
Unglücklich und unnötig war auch die Niederlage der 2. Mannschaft in Endingen. Ebenfalls nur zu siebt angetreten – ein vorgesehener Spieler hatte verschlafen – konnte der frühe Rückstand durch Siege von Adrian Dietz und Ewald Schneider schnell wettgemacht werde. Frank Armbruster übersah dann ein Matt, wodurch Endingen auf 2:2 ausgleichen konnte. Matthias Joos spielte unentschieden. Winfried Schüler gewann durch Zeitüberschreitung des Gegners und brachte Ebringen mit 3,5:2,5 in Führung. Stefan Lorenz verspielte einen schön herausgespielten Figurenvorsprung, lehnte ein Remis ab und verlor schließlich. Raimar Sandner stand zeitlich sehr knapp, wurde durch die umstehenden Spieler nervös und  übersah den Gewinnzug und verlor sehr unglücklich.
Fazit: Man merkt einigen Spielern die mangelnde Spielpraxis an – unter Druck spielen sie nicht abgebrüht genug und vergessen mitunter sogar die „goldene Regel“: Versäume nie ein Schach, es könnte Matt sein.  Nächstes Mal besser machen – manche Leute können gar keine Gewinnstellung vergeigen, weil sie sich nie eine erspielen.

Dienstag 28.11.2000
Dr. Harald Obloh ist nach dem Sieg über Holger Kaspereit Gegner von Heinz Bösch im Vereinspokalfinale.

Dienstag, 21.11.2000
Udo Bösch ist Vereinsblitzmeister 2000

Sonntag, 19.11.2000
Bezirksjugendrunde U 12, 1. Spieltag
Ebringen – Freiburg-West 0,5:3,5

12.11.2000
3. Spieltag Verbandsrunde:
Ebringen – Waldshut-Tiengen III  6:2
Ebringen II – Emmendingen I   2,5:5,5

07.11.2000
Auslosung der 1. Runde des Vereinspokals 2000

28.10.2000
Ebringer Teilnehmer bei der Bezirksjugendmeisterschaften erfolgreich.

24.10.2000
Bezirkspokal: Ebringen – Dreisamtal II 3:1
Das deutliche Ergebnis gegen die mit ihrer ersten Granitur angetretene sogenannte „zweiite“ des Verbandsligisten kam etwas überraschend. Ebringen hätte bereits ein 2:2 zum Erreichen der zweiten Runde genügt, da der Verein als Landesligist eine Klasse unter dem Gegner spielt.

22.10.2000
Landesliga: Horben – Ebringen 4:4
Ein glückliches Unentschieden gab es für die erste Mannschaft in Horben. Die zweite Mannschaft hatte spielfrei.

08.10.2000
Ebringen I – Münstertal I 4:4
Ebringen II – Münstertal II 5,5:2,5

September 2000
Jugendausflug zur Expo nach Hannover
Der Jugendausflug führte zur Expo 2000 nach Hannover. Das Sonderangebot der Deutschen Bahn zum letzten Expo-Wochenende beinhaltete die Fahrt im ICE in der 1. Klasse. Auf der Expo selbst waren Flachbildschirme und Multimedia in den meisten Pavillons der letzte Schrei. Die Ukraine dagegen zeigte als Modell ihren größten Kernkraftwerkskomplex.

25.07.2000
SommerBlitzTurnier am Dienstag, 25.07.
Holger Kaspereit gewann das kleine Sommerblitzturnier des SCE vor Udo Bösch

18.04. 2000
Jugendversammlung
In der Jugendversammlung 2000 wurde Adrian Dietz zum neuen Jugendleiter gewählt und damit Nachfolger von Michael Keller, der wegen des Studiums aus der Region fortgezogen war.  Dr. Harald Obloh wurde neuer stellvertretender Jugendleiter und damit Nachfolger des verstorbenen Bruno Gehri.

16.04.2000
1. und 2. Mannschaft erreichen glücklich den Klassenerhalt
Mit einem knappen 5:3-Erfolg gegen den Tabellenzweiten Waldkirch II sicherte sich die 1. Mannschaft den Klassenerhalt in der Landesliga Breisgau-Hochrhein. Trotz des in der Endtabelle ansehlichen vierten Ranges hätte nämlich eine Niederlage Platz 8 in der Tabelle und damit den direkten Abstieg in die Bereichsliga bedeutet.
Die 2. Mannschaft profitierte vom Sieg Münstertals gegen Müllheim bei ihrem Verbleib in der Kreisliga A. Mit 1,5:6,5 kassiert sie nämlich gegen Waldkirch III ihre höchste Saisonniederlage.

09.04.2000
U12 beendet mit 2:6 Punkten die Saison 1999/2000. Besser als im Vorjahr verlief die Saison der U12-Mannschaft, die mit immerhin zwei Unentschieden nicht mehr nur Punktelieferant für den Gegner war.

19.03.2000
1. Mannschaft unterliegt hoch gegen Tabellenführer Dreiländereck
2. Mannschaft macht mit Sieg gegen Endingen wichtigen Schritt zum Klassenerhalt
Die ohnehin unvermeidbare Niederlage gegen Dreiländereck einkalkulierend lieh die erste Mannschaft bei ihrem 1,5:6,5-Debakel (bei der man Dirk Böschs Absage, nicht zu spielen, auch noch als Spielzusage verstand und deshalb das dritte Brett kampflos verlor) zwei Spieler an die zweite aus, um dieser zum Sieg gegen Endingen zu verhelfen.
Das Unternehmen gelang, jedoch punkteten die Abstiegskandidaten der Landesliga an diesem Spieltag, so dass die erste Mannschaft dadurch in Abstiegsgefahr geriet – woran allerdings auch ein Antreten in Bestbesetzung und dadurch mögliche Ergebniskosmetik gegen reiländereck nichts geändert hätte.
Am Rande sei erwähnt, dass der Mannschaftsführer der zweiten Mannschaft Winfried Schüler erstmals seit über 20 Spielen wieder mit den weißen Steinen zog – und endlich wieder einmal gewann.

12.03.2000
U 20 beendet die Saison auf Platz 8 mit 4:6 Punkten
Nach zwei Auftaktsiegen bkam die U 20 in der abgelaufenen Spielzeit die Tücken des Schweizer Auslosungsystems zu spüren: Immer die schwereren Gegner zugelost zu bekommen. Gegen Horben, Schwarz-Weiß Freiburg und Waldkirch war man erwartungsgsmäß chancenlos und beendete deshalb mit Platz 8 unter 10 Mannschaften die Saison etwas unter Wert.

27.02.2000
1. Mannschaft siegt 5:3 gegen  Münstertal I
2. Mannschaft gewinnt 4,5:3,5 gegen  Münstertal II
Wichtige Punkte für den Klassenerhalt holten beide Ebringer Mannschaften beim Match gegen Münstertal, das aufgrund von Raumproblemen des Gegners in Ebringen ausgetragen wurde. Beide Mannschaften traten dabei das erste (und einzige) Mal in der Saison 1999/2000 in Bestbesetzung an – und dennoch fielen die Ergebnisse recht knapp aus. Ivan Dukic holte dabei seinen ersten Sieg in derlaufenden Saison.

22.02.2000
Jahreshauptversammlung 2000

13.02.2000
1. Mannschaft spielt 4:4 gegen  Horben
2. Mannschaft verliert 3,5:4,5 gegen Merzhausen – und verschenkt 4:4
Trotz des traditionellen Remis gegen Horben – bei dem Ivan Dukic mir einem Remis seien schwarze Serie von fünf Niderlagen in Folge beendete – hatte die zweite Mannschaft eine knappe Niederlage gegen Merzhausen hinzunehmen. Beim Stande von 3:3 spielte Heinz Bösch – chancenlos – auf Sieg und vergab damit ein sicheres Remis durch Dauerschach, da er Adrian Dietz‘ Partie für verloren gab. Dumm gelaufen. Letzterer erkämpfte sich das Unentschieden, doch Merzhausen hatte dadurch den Sieg in der Tasche.

23.01.2000
1. Mannschaft verliert 3:5 bei Oberwinden I
2. Mannschaft verliert 2,5:5,5 bei Oberwinden II
Während die Niederlage der zweiten Mannschaft etwas zu hoch ausfiel, aber an sich in Ordnung ging, verschenkte die erste einen wichtigen Sieg, was wegen des schwierigen Restprogrammes die Klasse kosten könnte.