Archiv

Browser-Statistiken

Ebringer Schachcracks verpassen Deutschland-Cup

Viel Pech bei Badischen Meisterschaften
Bei den Offenenen Badischen Meisterschaften vom 20. bis 25. Mai in Neuhausen/Enzkreis gaben die Ebringer Spitzenbretter Udo Bösch und Holger Kaspereit alles, um sich für den Deutschland-Cup in Dresden zu qualifizieren. Und obwohl beide am Ende 4,5 Punkte aus 9 Partien verbuchen konnten, reichte es nicht für die begehrte Fahrkarte zum Deutschland-Cup nach Dresden. Aber wer die beiden Schachverrückten kennt weiß, dass sie spätestens im nächsten Jahr wieder angreifen werden, um dann auf Bundesebene dabei zu sein. Außerdem bedanken sich die beiden bei allen Ebringern, die die Daumen gedrückt und im Internet mitgefiebert haben. Neuer Badischer Meister ist übrigens Tobias Hirneise von der Spvgg. Rommelshausen in Württemberg, der 7,5 Punkte aus 9 Partien erreichte.

Zwei Ebringer Schachasse wollen Ticket zum Deutschland-Cup lösen

Qualifikation über Offene Badische Meisterschaften
Der Weg ist weit, das Ziel hoch, die Anspannung groß. Bei den Offenenen Badischen Meisterschaften vom 20. bis 25. Mai in Neuhausen/Enzkreis werden die Ebringer Spitzenbretter Udo Bösch und Holger Kaspereit auf Sieg spielen, um sich für den Deutschland-Cup in Dresden zu qualifizieren, der vom 16. bis 20. November 2008 im Rahmen der Schacholympiade ausgetragen wird. Doch schon bei den Badischen Meisterschaften werden Bösch und Kaspereit auf hochkarätige Konkurrenz treffen. Topfavorit mit Heimvorteil ist der für Neuhausen spielende Großmeister Valentin Iotov (TWZ 2495). Außerdem sind zahlreiche Internationale Meister am Start. Wer nach dem neunrundigen Turnier die meisten Punkte gesammelt hat, darf sich über ein Preisgeld von 1.000 € freuen. Für Bösch und Kaspereit geht es aber vor allem darum, im Vergleich zu Spielern mit ähnlicher Spielstärke die Nase vorn zu haben. Die Spielstärke eines Schachspielers zeigt sich an seiner aktuellen Turnierwertungszahl (TWZ). Bösch (TWZ 2038) spielt also in der Wertungsgruppe von TWZ 2000-2099, Kaspereit (TWZ 2222) in der Gruppe von 2200-2299. Um sich für den Deutschland-Cup zu qualifizieren, müssen beide unter den fünf Bestplatzierten ihrer Wertungsgruppe sein. Angesichts des starken Teilnehmerfeldes eine große Herausforderung. Natürlich hoffen die erfahrenen Turnierspieler auf ein gutes Abschneiden und darauf, dass ganz Ebringen ihnen die Daumen drückt.

Vereinsmeisterschaft nach der 4. Runde

Auslosung der 5. Runde am 27. Mai 2008

1 4. Obloh,Harald,Dr. (3½) 2. Valevsky,Libor (3½)
2 1. Kaspereit,Holger (3) 11. Morales, Carlos (3)
3 3. Bösch,Udo (2) 7. Kendzia,Karl-Pet (2)
4 6. Schneider,Ewald (2) 9. von Eisengrein,W (1½)
5 5. Bösch,Heinz (1½) 12. Blust, Eberhard (0)
6 10. Trefzer,Gerhard (1) 8. Schüler,Winfried (1)

Ergebnisse der 4. Runde

1 2. Valevsky,Libor (3) 1. Kaspereit,Holger (2½) ½ – ½
2 4. Obloh,Harald,Dr. (2½) 3. Bösch,Udo (2) 1 – 0
3 11. Morales, Carlos (2) 9. von Eisengrein,W (1½) 1 – 0
4 7. Kendzia,Karl-Pet (1½) 5. Bösch,Heinz (1) ½ – ½
5 8. Schüler,Winfried (1) 6. Schneider,Ewald (1) 0 – 1
6 12. Blust, Eberhard (0) 10. Trefzer,Gerhard (0) 0 – 1

Tabelle nach der 4. Runde

1. Valevsky,Libor 2205 M SK Ebringen GER 3 1 0 3.5 7.5 6.00
1. Obloh,Harald,Dr. 1898 M SK Ebringen 3 1 0 3.5 7.5 6.00
3. Kaspereit,Holger 2222 M SK Ebringen GER 2 2 0 3.0 11.0 7.50
4. Morales, Carlos M SK Ebringen 3 0 1 3.0 5.0 3.50
5. Bösch,Udo 2038 M SK Ebringen 2 0 2 2.0 10.5 3.50
6. Kendzia,Karl-Pete 1580 M SK Ebringen 1 2 1 2.0 7.0 2.50
7. Schneider,Ewald 1608 M SK Ebringen 2 0 2 2.0 6.0 1.00
8. Bösch,Heinz 1862 M SK Ebringen GER 1 1 2 1.5 12.0 4.00
9. von Eisengrein,Wo 1448 M SK Ebringen 1 1 2 1.5 7.0 1.00
10. Schüler,Winfried 1561 M SK Ebringen 1 0 3 1.0 8.5 0.00
10. Trefzer,Gerhard 1304 M SK Ebringen 1 0 3 1.0 8.5 0.00
12. Blust, Eberhard M SK Ebringen 0 0 4 0.0 5.5 0.00

 

Ergebnisse Vereinspokal 1. Runde

Bösch, Heinz – Schüler, Winfried 0-1
Kendzia, Karl-Peter – Morales, Carlos 1-0
Kaspereit, Holger – v. Eisengrein, Wolfgang 1-0
Obloh, Harald – Bösch, Udo 0-1
Schneider, Ewald – Trefzer, Gerhard 1-0