Archiv

Browser-Statistiken

Ebringer Schnellschachmeisterschaft 2010

Als letztes Turnier des Jahres wurde die Schnellschachmeisterschaft gespielt. An zwei Spieltagen wurden 7 Runden a 15 Minuten gespielt. Sieben Ebringer und ein Gast der SP Freiburg lieferten sich spannende Kämpfe und wie im Blitz- und Schnellschach üblich wurden manche Partien glücklich und über die Zeit entschieden.

Endergebnis:
Rang Teilnehmer Verein/Ort Punkte Buchh SoBerg
1. Bösch,Udo Ebringen 5.5 22.5 16.50
2. Kaspereit,Holger Ebringen 5.0 23.0 13.00
3. Davis,Christian SP Freiburg 4.5 23.5 13.25
4. Bösch,Heinz Ebringen 4.0 24.0 14.00
5. Obloh,Harald,Dr. Ebringen 4.0 24.0 10.50
6. Tuchtfeld,Jürgen Ebringen 2.0 26.0 3.00
7. Becker,Hanspeter Ebringen 1.5 26.5 6.25
8. Dietz,Adrian Ebringen 1.5 26.5 3.50

Doppelsieg am 3. Spieltag

Landesliga: Ebringen – Oberwinden II  4,5:3,5
Spannend bis zum Schluss verlief das Match der ersten Mannschaft gegen Oberwinden. Ivan Dukićs Sieg am siebten Brett brachte Ebringen schon nach einer halben Stunde mit 1:0 in Führung, Heinz Böschs Gewinn an Brett 8 baute die Führung dann auf 2:0 aus. Nach den Unentschieden von Udo Bösch (4) und Harald Obloh (6) sowie den Niederlagen von Holger Kaspereit (1) und Peter Ackermann (5) stand es aber dann gegen 14 Uhr ausgeglichen 3:3. Jürgen Tuchtfeld (3) und Dirk Bösch (2) standen relativ ausgeglichen. Nach Jürgens Remis zum 3,5:3,5 konnte schließlich Dirk Bösch ein heißes Endspiel für sich entscheiden und damit den zweiten Mannschaftssieg der laufenden Spielzeit sichern.

Nächster Gegner ist am 12. Dezember auswärts Schwarze Pumpe Freiburg.
[zur Landesliga]

Kreisliga A: Ebringen II – Freiburg-Wiehre II  5,5:2,5
Ihren ersten Saisonsieg errang die zweite Mannschaft im Kellerduell des Vorletzten gegen den Letzten und konnte sich damit vom Tabellenende etwas absetzen.
Wiehre konnte nur zu sechst antreten. Ingo Steudel und Frank Armbruster brachten damit Ebringen zwar 2:0 in Führung, doch wurde das Spiel dennoch nicht zu einem Selbstläufer, da Wiehre an den übrigen sechs Brettern gleichwertige Gegner aufbieten konnte, wodurch sich das Match sehr offen gestaltete.

Nach dem Sieg von Carlos Morales an Brett 3, dem Unentschieden von Karl-Peter Kendzia an Brett 4 und der Niederlage von Jörg Brezczinsky am Spitzenbrett konnte die Ebringer Führung jedoch auf 3,5:1,5 ausgebaut werden. Bert-Ram Sah (6) remisierte dann in einer offenen Partie, womit zumindest ein Mannschaftspunkt dann sicher war, doch waren die Partien von Ewald Schneider (2) und Adrian Dietz (5) weiterhin offen. Ewald wickelte das Spiel dann zum Remis ab und Adrian konnte seine langwierige Partie dann mit einem Sieg zum 5,5:2,5-Erfolg abschließen.

Nächster Gegner ist am 12. Dezember auswärts Meisterschaftsfavorit Gundelfingen.
[zur Kreisliga A]

Bezirksmannschaftspokal:
In der ersten Runde des Bezirksmannschaftspokals trifft Ebringen am 30. Dezember auf Emmendingen.
[zum Mannschaftspokal]