Archiv

Browser-Statistiken

Großer Kampf

Ebringen 1 musste am 3. Spieltag zum Badischen Pokalsieger und Ligafavorit Emmendingen.
Emmendingen war an fast allen Bretter DWZ stärker aufgestellt, aber wir waren alle gut motiviert hier zu punkten. Leider gab es recht früh die ersten Dämpfer. Brett 2 und 4 gerieten sehr früh unter Druck und es zeichneten sich dort eventuelle Niederlagen ab. Siege von Brett 8 und 6 konnten diese dann aber ausgleichen und nach Remisen an Brett 6 und 3 stand es nach harten und umkämpften 4 Stunden 3:3. An Brett 1 und 7 wurde noch gespielt und alles deutete auf ein 4:4 hin. An Brett 7 war nach einem Zeitnotgemetzel und nachträglicher Rekonstruktion der Partie eine Remisstellung auf dem Brett und an Brett 1 konnte Dirk Bösch mit einer starken Energieleistung nach fast 6 Stunden Spielzeit den Fide Meister Wiedemann taktisch niederkämpfen. Am Ende dieses spannendes Schachkampfes hatte Ebringen mit 4,5:3,5 gewonnen und steht nun mit dem Schachclub Dreiländereck ungeschlagen mit 9 Punkten an der Spitze der Landesliga. Am 10.12. gilt es nun gegen Sölden eine ähnlich konzentrierte Leistung zu bringen.
Für Ebringen 1 gewannen Dirk Bösch, Udo Bösch und Harald Obloh. Remis spielten Libor Valevsky, Chris Davis und Peter Ackermann.

Ebringen 2 musste bei 2. Mannschaft von Emmendingen antreten. Beide Mannschaften waren stark aufgestellt. Anfangs sah es gut für uns aus. Brett 8 geriet zwar nach einem Bauernverlust etwas unter Druck aber an den anderen Brettern sah es recht gut aus.
Aber auch diesmal konnten vorteilhafte Stellungen nicht in Punkte umgesetzt werden. Brett 7 war zu früh Remis und Brett 5 ging unglücklich verloren. Brett 1 und 4 gingen leider auch etwas unnötig verloren so dass es am Ende 5:3 für Emmendingen stand. Noch stehen aber 6 Mannschaftkämpfe aus und für den Aufsteiger ist noch alles möglich. Am nächsten Spieltag sollten nun aber gegen Dreisamtal der erste Dreier her.
Für Ebringen 2 gewannen Ivan Dukic und Carlos Morales, Remis spielten Hanspeter Becker und Adrian Dietz

Bezirksmannschaftspokal

In der zweiten Runde des BMPokal hatte Ebringen am 15.11. die Schachfreunde aus Sölden zu Gast.
Nach den Aufstellungen war Ebringen klarer Favorit und wurde dieser Rolle auch gerecht. Am Brett 1 gab es ein schnelles Remis von Udo Bösch die Bretter dahinter wurden von den Ebringern Chris Davis, Harald Obloh und Holger Kaspereit allesamt gewonnen. Endstand 3,5 – 0,5 für Ebringen.

Die nächste Runde muß nun bis zum 18.12. gespielt sein. Gegner sind die Schachfreunde aus Ettenheim, die diesmal das Heimrecht haben. Auch diese Hürde sollte meisterbar sein und somit ein Einzug ins Halbfinale.

Vereinspokal

Im Vereinspokal wurden am 08.11. die Halbfinals gespielt. Chris Davis verlor in einer engagierten Partie mit Schwarz unglücklich gegen Jürgen Tuchfeld und Harald Obloh verlor in einer komplizierten Partie gegen Udo Bösch. Beide Partien wurden bis spät in die Nacht ausgekämpft und waren Pokalpartien mit hervorragendem Unterhaltungswert.
Das Finale wurde direkt danach ausgelost, und die Paarung ergab Jürgen Tuchtfeld gegen Udo Bösch.

Am 15.11. um 20 Uhr findet in Ebringen der Mannschaftkampf im Bezirkspokal gegen Sölden statt. Hier wird mit Sicherheit auch einiges zu sehen sein.

Zweite Verbandrunde am 06.11.

Am Zweiten Spieltag der Saison hatte Ebringen mit beiden Mannschaften Heimrecht. Die Erste empfing in der Landesliga die zweite Mannschaft von SK Freiburg-Zähringen 1887.

Unsere Aufstellung war vom Papier her etwas besser, doch es wurde ein knapper Kampf. Die mit Ersatz angetretenen Zähringer gingen früh in Führung und wehrten sich an allen Brettern zäh. Nach wechselseitigem Verlauf stand es nach 5 Stunden Spielzeit 4:3 für Ebringen. In einer leicht schlechteren Stellung konnte der letzte Zähringer nicht mehr in Remis einwilligen und versuchte die Partie noch zu gewinnen. Am Ende stand es dann 5:3 für Ebringen. Nach zwei Spieltagen steht nun Ebringen gemeinsam mit Emmendingen und Weil an der Tabellenspitze der Landesliga. Am 27.11. findet dann ein Spitzentreffen gegen den starken Schachclub Emmendingen statt.

Für die Erste gewannen Christan Davis, Bösch Heinz und Bösch Udo. Remis spielten Bösch Dirk, Matthias Deutschmann, Kaspereit Holger, Peter Ackermann

Die Zweite, als Aufsteiger in der Bezirksliga, litt an diesem Spieltag unter dem Ausfall einiger Spieler. Obwohl dem Gegner ein harter Kampf geboten wurde, konnte das Erfolgserlebnis des ersten Spieltages nicht wiederholt werden und man verlor 2,5 : 5.5 gegen Freiburg West. Aber der gezeigte Kampfgeist gibt Selbstvertrauen für die nächsten Spieltage, wenn dann die diesmal fehlenden Spieler wieder dabei sind.

Es gewannen Winfried Schüler und Anna Bonrath. Remis spielte Werner Bonrath.