Archiv

Browser-Statistiken

Zwei Kantersiege und ein wertvoller Spieler

Die Ebringer Schachteams präsentierten sich am 3. Advent von ihrer Lebkuchenseite. Während die Erste gegen Sölden erwartungsgemäß gewann, ließ die Zweite in Bestbesetzung der Oberligareserve von Dreisamtal nicht den Hauch einer Chance. Udo Bösch hatte bereits unter der Woche mit dem Gewinn der Ebringer Schnellschachmeisterschaft das Triple perfekt gemacht: Er wurde 2011 Vereinsmeister, Pokalsieger und Schnellschachkönig. Nur Blitzmeister Holger Kaspereit verhinderte, dass Udo sich alle vier Titel und damit den Ebringer Grand Slam holte. Nicht weiter überraschend auch, dass Udo in der bisherigen Verbandsrunde alle seine Partien gewonnen hat. Grund genug also ihn zum wertvollsten Ebringer Spieler 2011 zu krönen.

Ebringen I – Sölden I 6 : 2
Die Erste ging als leichter Favorit ins Rennen. Allerdings trat Sölden extrem ersatzgeschwächt an und schickte gerade an den hinteren Brettern Spieler mit schwacher DWZ (Schach IQ) ins Rennen. Trotzdem entwickelte sich ein zäher Kampf, wie man ihn von den Söldenern gewohnt ist. Es siegten Dirk Bösch, Chris Davis, Udo Bösch, Hanspeter Becker und Winfried Schüler. Remis spielten Holger Kaspereit und Peter Ackermann. Nach vier Siegen hat die Erste die Tabellenspitze der Landesliga erobert und ist damit Herbstmeister.
[zu den Ergebnissen der Landesliga]

Ebringen II – Dreisamtal II 7 : 1
Ende gut, alles gut. Im letzten Verbandsligaspiel des Jahres gewann die Zweite endlich ihr erstes Match in der Bezirksklasse und das auch in dieser Höhe verdient. Die Ebringer dominierten ihre Gegner souverän und kamen zu klar herausgespielten Siegen. Einzig Heinz Bösch forderte das Glück ein bisschen zu sehr heraus und verlor seine Partie. Mit diesem Sieg kann sich die Zweite berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen.

Durch einen ungefährdeten 6:2-Erfolg gegen die stark ersatzgeschwächte Söldener Mannschaft beendet Ebringen als einzige Mannschaft ohne Punktverlust das Jahr als alleiniger Tabellenführer der Landesliga.
[zu den Ergebnissen der Bezirksliga]

Halbfinale im Bezirkspokal erreicht

Durch einen 3:1-Sieg in Ettenheim erreichte unsere Pokalmannschaft das Halbfinale im Bezirksmannschaftspokal.

Vereinsschnellschach

An der diesjährigen Schnellschachmeisterschaft war die Beteiligung berufs- und krankheitsbedingt leider sehr schwach. Nur 6 Schachfreunde konnten diesen Termin wahrnehmen. Es wurde dann ein Rundenturnier gespielt, das einen spannenden Verlauf hatte. Nach einer Auftaktniederlage konnte sich Udo Bösch am Ende etwas glücklich auf den ersten Platz schieben. Der Enstand

1. Udo Bösch
2. Harald Obloh
3. Heinz Bösch
4. Winfried Schüler
5. Werner Bonrath
6. Bert-Ram Sah

Endspiel Vereinspokal

Am 30.11. wurde in gemütlicher Atmosphäre bei Jürgen das Vereinspokalfinale gespielt.
Von Anfang an war klar, dass es hier eine Entscheidung geben musste. Bis zur Zeitnotphase hatte sich Jürgen mit Weiß eine vorteilhafte Stellung herausgespielt. Udo konnte nur noch mit einem Durchbruch in der Mitte auf Gegenspiel hoffen und Jürgen fand in dieser Phase nicht den richtigen Plan und verlor den Stellungsvorteil und am Ende die Partie.

Pokalsieger 2011
1. Udo Bösch
2. Jürgen Tuchtfeld
3. Harald Obloh und Chris Davis