Archiv

Browser-Statistiken

Erste mit zwei Siegen, Zweite zweimal gegen Emmendingen.

Ebringer Schachteams halten Kurs am 5. und 6. Spieltag der diesjährigen Verbandsrunde: Die Erste siegt knapp gegen Freiburg Zähringen II und souverän gegen Waldkirch I, die Zweite verliert unglücklich gegen Emmendingen II und deklassiert Emmendingen III.

Freiburg Zähringen II – Ebringen I       3,5 : 4,5

Einen echten Schachkrimi gab es im Zähringer Keller zu erleben. Die Ebringer hatten zwar den etwas besseren DWZ-Schnitt, aber es entwickelte sich ein Kampf auf Augenhöhe, der jederzeit in die eine oder andere Richtung hätte kippen können. Dass am Ende zwei Punkte für Ebringen raussprangen, ist einer kompakten Mannschaftsleistung zu verdanken. 

Ebringen I – Waldkirch I 5,5 : 2,5

Gegen den Abstiegskandidaten aus Waldkirch wurde es erwartungsgemäß kein leichtes Match für die Ebringer. Wie motiviert die Orgelstädter waren, zeigte schon die Partie an Brett 1. Der favorisierte Dirk Bösch kam gegen Erwin Ritter nicht über ein Remis hinaus und auch die übrigen Bretter waren hart umkämpft. Da die Waldkircher aber an diesem Sonntag nicht ihre beste Acht aufbieten konnten, setzte sich am Ende die höhere individuelle Qualität der Ebringer durch. Damit hat die Erste den Klassenerhalt in der Landesliga bereits in der Tasche.

Emmendingen II – Ebringen II   5, 5 : 2, 5

Die Zweite ging gegen den Meisterschaftskandidaten aus Emmendingen als krasser Außenseiter ins Spiel. Was folgte, war ein ausgeglichener Mannschaftskampf mit völlig offenem Ausgang. Sogar ein Sieg für Ebringen war im Bereich des Möglichen. Leider brachten Altmeister Ewald Schneider und Winfried Schüler ihre gewonnenen Stellungen nicht über die Ziellinie, so dass am Ende dann doch die erwartete Niederlage stand.

Ebringen II – Emmendingen III 7 : 1

Hatte man gegen die Zweite aus Emmendingen schon auf Augenhöhe gespielt, war man gegen die dritte Mannschaft aus EM favorisiert. Dieser Favoritenstellung wurde die Ebringer Landesligareserve gerecht. Nur zu siebt angetreten, mussten sich die Emmendinger der Ebringer Überlegenheit beugen. Einzig Harald Obloh verlor seine Partie, die übrigen Ebringer fuhren volle Punkte ein. Damit hat die Zweite weiterhin gute Chancen den Klassenerhalt in der Bezirksklasse noch zu schaffen.

Text: Karl-Peter Kendzia