Archiv

Browser-Statistiken

Erste verliert klar, Zweite remisiert gegen Tabellenführer

Die Rechnung der Ebringer Schachteams ging am 8. Spieltag leider nicht ganz auf. Zwar hatte man die zweite Mannschaft mit Spielern aus der Ersten verstärkt, doch reichte es für die Zweite trotzdem nur für ein Mannschaftsremis gegen den Tabellenführer aus dem Markgräflerland, der in Müllheim zuhause ist. Damit bleibt die Zweite weiterhin in akuter Abstiegsgefahr und muss im letzten Spiel gegen Schwarze Pumpe Freiburg unbedingt noch einen Punkt holen. Die deutliche Niederlage der Ersten gegen Oberkirch war keine Überraschung, da fünf Spieler aus der Zweiten ans Brett mussten und den rauen Wind der Landesliga zu spüren bekamen.

Ebringen I – Oberkich I                1,5 : 6,5

Eine Landesligalektion für vier Spieler der zweiten Manschaft gab es im Heimspiel gegen Oberkirch. Trotz heftiger Gegenwehr mussten sich Adrian Dietz, Karl-Peter Kendzia, Werner Bonrath und Peter Ronellenfitsch ihren wesentlich DWZ-stärkeren Gegnern geschlagen geben. Udo Bösch erreichte an Brett 2 ein beachtliches Remis. Den Ehrenpunkt holte auf den Spuren Capablancas Carlos Morales nach über einem Jahr Spielpause. Carlos lieferte eine Glanzpartie und zeigte eindrucksvoll, dass die lange Schachpause weder seinem taktischen Geschick noch seiner Spielfreude geschadet hat. 

Ebringen II – Markgräflerland I             4 : 4

Die Leistung stimmte in der zweiten Mannschaft, nur ein notwendiger Einzelsieg wollte nicht gelingen. Obwohl die Ebringer Landesligareserve auf dem Papier favorisiert war, konnte sie an keinem Brett einen vollen Punkt einfahren. Absolut keine Schande gegen den aktuellen Tabellenführer der Bezirksklasse. Ein Unentschieden allerdings, das Hausaufgaben mit sich bringt. Am letzten Spieltag muss die Zweite gegen die unberechenbare Schwarze Pumpe aus Freiburg unbedingt etwas Zählbares mitnehmen, wenn sie auch in der kommenden Saison in der Bezirksklasse antreten will.

Text: Karl-Peter Kendzia

Bericht aus der Jahreshauptversammlung 2014

In der Jahreshauptversammlung am 18. März konnte der Schachclub neben dreizehn anwesenden Vereinsmitgliedern auch den den wiedergewählten Bürgermeister Rainer Mosbach als Gast begrüßen. In der Hauptversammlung wurde Dr. Harald Obloh einstimmig als Vereinsvorsitzender für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurden Holger Kaspereit als Dritter Vorsitzender und Kassenwart, Karl-Peter Kendzia als Pressewart, Udo Bösch in seiner Funktion als Materialwart sowie Werner Bonrath als Beisitzer. Als Kassenprüfer wurden Eberhard Blust und Ewald Metzger wiedergewählt.

Einstimmig beschlossen wurde die Änderung der Satzung, die neben redaktionellen Änderungen im Hauptteil im Wesentlichen eine neu gefasste Jugendordnung umfasste.
[zum Protokoll der JHV]