Archiv

Browser-Statistiken

„Erleuchtete“ Ebringer mit zwei Auftaktsiegen.

Wenn alles blitzt und strahlt, macht sich das kreativ bezahlt. Mit einer nagelneuen Raumbeleuchtung öffnete die Gemeinde Ebringen ihren Schachspielern die Augen. In der nunmehr perfekt ausgeleuchteten Schlossscheune entfalteten die beiden Ebringer Schachteams ihr ganzes Potenzial. Und erzielten so überzeugende Auftaktsiege in der ersten Runde der Verbandsrunde 2014/2015. Dafür herzlichen Dank an die Gemeinde Ebringen.

 
Ebringen I – Kuppenheim II 6 : 2
Eine starke Ebringer Acht empfing ersatzgeschwächte Gäste aus Kuppenheim, die nur zu sechst angereist waren. So ging man mit einer 2:0 Führung in den Mannschaftskampf. Es zeigte sich bald, dass Kuppenheim auch an den übrigen Brettern nur mit dem zweiten Anzug unterwegs war, und das war nicht genug gegen favorisierte Ebringer. Holger Kaspereit erbeutete schnell und überzeugend den dritten Brettpunkt für die Ebringer, und so ging es weiter. Einzig am Spitzenbrett verkalkulierte sich Dirk Bösch, verlor eine Figur und musste aufgeben. Trotzdem wurde das erste Heimspiel der Landesligasaison überlegen gewonnen.

Ebringen II – Freiburg Wiehre I 5 : 3
Die Zweite hatte es am ersten Spieltag mit einem schwer einzuschätzenden Absteiger aus der Bereichsklasse zu tun. Wiehre trat aber ohne ihr Spitzenbrett an und ließ auch sonst spielstarke Spieler zuhause. So konnte sich ein ausgeglichener Mannschaftskampf entwickeln. Harald Obloh, Robert Hamar, Jörg Brezczinski und Karl-Peter Kendzia konnten ihre Partien gewinnen, Ewald Schneider und Winfried Schüler steuerten jeweils ein Remis bei. Damit hat die Zweite schon am ersten Spieltag wichtige Punkte gegen den Abstieg gesammelt.

Termine in der Schlossscheune:

Spielabend: dienstags ab 20 Uhr

Jugendtraining U18: dienstags von 19 bis 20 Uhr
Jugendtraining U16: mittwochs von 18 bis 19 Uhr

 

Text: Karl-Peter Kendzia