Archiv

Browser-Statistiken

Ebringer Landesligateam behauptet Tabellenspitze.

Der Anzug passt. Das Ebringer Landesligateam ist bestens aufgestellt. Am Spitzenbrett hält Dirk Bösch auch stärkste Gegner in Schach. Dahinter schiebt ein frischgebackener Vereins- und Blitzmeister Holger Kaspereit in Bestform die Gegner mit altbekannter Spielstärke vom Brett. Ein fulminantes Comeback feiert Chris Davis und beherrscht trotz eines satten Jahres Spielpause seinen Gegner. Die Neuzugänge Malte Pothmann und Lutz Grabe sorgen für hohe Qualität auch an den hinteren Brettern. Dank dieser erfreulichen Entwicklung konnte man am dritten Spieltag auch gegen Neumühl punkten und kann weiterhin von der Tabellenspitze grüßen. Bei der zweiten Ebringer Schachmannschaft ist allerdings der Ligaalltag eingekehrt, das Heimspiel gegen die sympathischen Nachbarn aus Bad Krozingen verlor man, weil nur Harald Obloh seine Partie gewinnen konnte.

Ebringen I – SC Neumühl 5 : 3
In einem hart umkämpften Match wurde Ebringen am Ende seiner Favoritenrolle gerecht und führt weiterhin verlustpunktfrei die Landesliga an.

Ebringen II – SK Bad Krozingen 3 : 5
Die Zweite stand an den meisten Brettern ausgeglichen, doch konnten zwei Gewinnstellungen in heiß umkämpften Partien aus Zeitnot leider nur zum Remis abgewickelt werden. Harald Oblohs dritter Sieg im dritten Spiel der Saison blieb so der einzige volle Punktgewinn der Reserve. Unterm Strich steht so gegen die kampferprobten Schachcracks aus Bad Krozingen leider die erste Saisonniederlage.

Text: Karl-Peter Kendzia / Winfried Schüler

Ebringer Schachteams erobern Tabellenspitze

Am zweiten Spieltag der diesjährigen Verbandsrunde sorgten Landesliga- und Bezirksligateam des Schachclubs Ebringen für einen perfekten Saisonstart. Nach überzeugend geführten Mannschaftskämpfen grüßen beide Teams von der Tabellenspitze. Die Verstärkung der ersten Mannschaft durch die Spieler Malte Pothmann und Lutz Grabe trägt bereits erste Früchte, wovon indirekt auch die zweite Mannschaft profitiert.

Hörden – Ebringen I                     1,5 : 6,5

Das Ergebnis fiel deutlicher aus als der Spielverlauf vermuten ließ. Alle Partien waren hart umkämpft und auf Messers Schneide. Es war dann aber doch zu merken, dass Ebringen mit seiner stärksten Mannschaft angereist war. Man holte an den vorderen Brettern die volle Punktzahl von 4 Brettpunkten. Der Neuzugang Malte Pothmann steuerte einen weiteren Sieg bei. Auch Lutz Grabe verstärkt seit Saisonbeginn das Ebringer Landesligateam und trug ein Remis zum hohen Mannschaftssieg bei, ebenso wie Udo Bösch und Peter Ackermann. Keine Partie ging verloren, dafür darf man für den Moment den sonnigen Platz an der Tabellenspitze genießen.

 Freiburg Zähringen IV – Ebringen II               3 : 5

Die Zweite griff das Vorbild der Ersten auf und punktete bei der vierten Mannschaft von Freiburg Zähringen. Auch hier machten die vorderen Bretter den Unterschied: Harald Obloh, Heinz Bösch und Ivan Dukic gewannen ihre Partien, Altmeister Ewald Schneider spielte Remis, wie auch Winfried Schüler, Robert Hamar und Jörg Brezczinsky. Mit diesem Sieg ist die Ebringer Landesligareserve zum ersten Mal Tabellenführer der Bezirksklasse, ein völlig neues Gefühl für das Team, das sonst eher den Abstiegskampf gewohnt ist. Ein schöner Augenblick, aber die richtig schweren Gegner kommen noch.

Text: Karl-Peter Kendzia