Archiv

Browser-Statistiken

Überraschung auf Kos

Ebringer Musketiere kämpfen um den WM-Titel
Dirk Bösch erreicht den 3. Platz bei der Amateur Schach Weltmeisterschaft auf Kos, Heinz Bösch und Werner Bonrath mit respektablen Ergebnissen.

Die wunderschöne griechische Insel Kos war Austragungsort der diesjährigen ACO-WM (Amateur Chess Organisation Weltmeisterschaft). Hier trafen sich vom 9-18 Mai 240 Schachspieler aus nahezu 30 Ländern, von Australien bis Ecuador um in sieben Wertungsgruppen, den Weltmeister zu ermitteln. Das vom Rochade Europa Herausgeber Lothar Hirneise und Mitarbeitern hervorragend organisierte Turnier fand in einem Mehrsterne Hotel unter besten Möglichkeiten statt. Die Schachaktivitäten wurden ergänzt durch Blitzturmniere und zwei sehr gut besuchte Seminare des Grossmeisters Spyridon Skrembris. Der Schachclub Ebringen war mit den Spielern Dirk und Heinz Bösch und Werner Bonrath vertreten. Für Freizeitaktivitäten war ebenso Zeit und Möglichkeit geboten, so konnten in der Stadt Kos antike Sehenswürdigkeiten bewundert werden. Auch wurde der Wirkungsstätte des griechische Urvaters der modernen wissenschaftlichen Medizin, Hippokrates von Kos besucht.

Die Ebringer Musketiere hatten sich etwas vorgenommen und kamen in den ersten Runde gut aus den Startlöchern. Dirk als Spitzenspieler der ersten Ebringer Mannschaft startete in der sehr stark besetzten Ratinggruppe B mit 2 aus 3 gegen internationale Cracks, u.a. wurde der Waliser David Jameson in einer spektakulären Partie niedergerungen. Heinz war ebenso erfolgreich und lag nach 3 Partien mit 2 aus 3 in der Spitzengruppe der Ratinggruppe C. Werner erzielte in den ersten Runden zwei remis. Während Werner und Heinz in den folgenden Runden etwas Federn lassen mussten, setzte Dirk seine Erfolgsserie fort und so kam es in Runde 6 zum Spiel gegen die Vorjahressiegerin WGM Carla S Herida. Dirk spielte in einer Najdorf-Variante der Sizilianischen Verteidigung eine gute Partie und nach der Zeitkontrolle wurde ein remis vereinbart. Diese Partie war eine Vorendscheidung, denn die Grossmeisterin überzeugte auch in den Runden 7 bis 9 und konnte ihren Titel verteidigen. In den Runden 6 bis 9 gewann Heinz gegen nominell stärkere Gegner und erzielte in der Abschlusstabelle den geteilten 11-15 Rang, ein super Ergebnis, dass auch den erhofften Elo-Zuwachs brachte. Werner erzielte noch ansehnliche Resultate gegen internationale Jugendspieler, u.a. aus Polen und landete mit 4.5 aus 9 auf Rang 7 der Wertungsgruppe F. Die Sensation gelang Dirk, der in den Runden 7 bis 9 sein Punktekonto auf 6 aus 9 schraubte, starke Gegner bezwang und nach Zweitwertung sensationell einen überraschenden 3. Platz belegte. So wurde der Schachclub gut repräsentiert. Es darf nicht unerwähnt bleiben, dass das gute Abschneiden der Ebringer Spieler entsprechend gefeiert wurde.

11061281_1047224245306229_8438374252091798712_n  12

Bild 1: Dirk bei der Siegerehrung Bild 2: Werner, Heinz und Dirk vor der Siegerehrung
Bild 3: Dirk, Heinz und Werner bei der Freizeitgestaltung

Text: Werner Bonrath