Archiv

Browser-Statistiken

Ebringer Schachteams erfolgreich.

Der zweite Spieltag der neuen Saison brachte die ersten Siege für die Ebringer Schachteams. Während die Erste sich gegen Konstanz durchsetzen konnte,  holte die Zweite gegen Emmendingen III wichtige Punkte, die man nicht unbedingt eingeplant hatte.

Ebringen I – Konstanz I  5 : 3

Leicht ersatzgeschwächt, aber mit kämpferischer Einstellung trat das Team aus Konstanz in der Schlossscheune zum Landesliga Mannschaftskampf an. An allen acht Brettern entwickelten sich intensive Partien, die von den 16 Akteuren lange im Gleichgewicht gehalten wurden: ein Landesligamatch auf Augenhöhe also. Dann zeigten sich minimale positionelle Vorteile für die Ebringer Udo Bösch und Lutz Grabe. Udo konnte einen Damentausch zum Bauerngewinn nutzen. Doch Udo gab sich mit einem Mehrbauern nicht zufrieden und opferte einen Turm gegen einen Läufer, um so einen weiteren Bauern zu gewinnen. Sein Gegner hatte immer noch zwei Türme, war aber weitgehend bewegungsunfähig, er konnte seine stärksten Figuren nicht aktivieren. Das verschaffte Udo genügend Zeit, um seine Mehrbauern in einen Sieg umzumünzen. Auch bei Lutz Grabe waren Freibauern die Matchwinner. Da die übrigen sechs Partien jeweils mit einem Remis endeten, brachten die vollen Punkte von Udo und Lutz den ersten Mannschaftssieg der Saison. So darf es weitergehen.

Ebringen II  – Emmendingen III 4,5 : 3,5

Gegen Emmendingen gibt es immer nur zwei Szenarien. Entweder die Schachcracks von der Elz treten mit einer halben Landesligamannschaft an und bleiben für uns unschlagbar oder sie müssen Spieler an das Emmendinger Landesligateam abgeben, was dann in der Regel zu einem ausgeglichenen Mannschaftskampf führt. Das war diesmal der Fall und es entspann sich ein verbissener Fight. Folgerichtig kam es an fast allen Brettern zu Remisen, was auf eine Punkteteilung hindeutete. Doch der Ebringer Mannschaftsführer Winfried Schüler sollte zum Matchwinner werden. Winfried hatte eine Schwäche im gegnerischen Zentrum ausgemacht und öffnete deshalb die Stellung. So gewann er einen Bauern und die Initiative. Sein Gegner Markus Roos konterte mit einem Opfer, übersah dann aber einen Damenverlust, der ihn zur Aufgabe zwang. So war Winfrieds Sieg der Big Point des Tages. Die Punkte blieben in Ebringen, wie auch die Freude über einen gelungenen Saisonstart.

Text: Karl-Peter Kendzia