Archiv

Bezirkeinzelpokal, Vorrunde Süd, am 12.11. in Ebringen

Der Schachclub Ebringen richtet dieses Jahr die Vorrunde Süd des Bezirkseinzelpokals aus. Die erste Runde mit der Auslosung beginnt am Donnerstag, 12. November 2015 um 19:30 Uhr im Spiellokal des SC Ebringen in der Ebringer Schlossscheune.

Die Bedenkzeit beträgt wie im Bezirkspokal üblich 90 Minuten für 36 Züge und 30 Minuten für den Rest der Partie. Der Sieger qualifiziert sich direkt für die Endrunde des Bezirkseinzelpokals, die wiederum die Vorqualifikation für den Badischen Einzelpokal ist. Weitere Qualifikationsplätze der Vorrunde Süd für die Endrunde hängen von der Teilnehmerzahl im Verhältnis zu den anderen drei Vorrundengruppen ab.

Voranmeldung / Ersatztermine:
Wer am 12.11. verhindert ist, kann sich vorher bis Donnerstag, 12.11. um 19 Uhr bei Turnierleiter Winfried Schüler anmelden. In der Auslosung der ersten Runde werden zuerst die Anwesenden gegeneinander gelost, danach die Abwesenden. Ersatztermin der ersten Runde ist der 19.11. Zweite Runde (ggfs. eine Zwischenrunde um auf eine Zweierpotenz zu reduzieren) ist dann am Dienstag, 24.11. in Ebringen, immer um 19:30 Uhr.

Spielberechtigung:
Teilnehmen können alle Spieler aus Vereinen der Vorgruppe Süd, also Merzhausen, Sölden, Ebringen, Horben, Staufen, Münstertal, Bad Krozingen und Markgräflerland sowie alle Spieler auch aus anderen Vereinen des Badischen Schachverbandes, die im Gebiet der Vorrunde Süd wohnen (südwestlicher Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald zwischen Freiburg und Lkr. Lörrach).

Die Vorrunde Süd ist als Vorrunde ein Teilturnier des Bezirkeinzelpokals und damit kein eigenständiges Turnier. Da man nur einmal am Bezirkseinzelpokal teilnehmen kann, heißt das auch, dass man nicht teilnehmen kann, wenn man bereits an einer anderen Vorrunde des Einzelpokals teilnimmt.

 

Ganz Gallien? Nein.

Ein kleines, unbeugsames Weindorf namens Ebringen hat beschlossen Widerstand zu leisten gegen die Spitzenspieler der Schach Verbandsliga-Süd. Am 27.09. startet für den Schachclub Ebringen die neue Saison als Aufsteiger in die Verbandsliga, wo er die Rolle des kleinen gallischen Dorfes aus dem bekannten Comic Asterix einnimmt, das den römischen Invasoren kräftig einheizt.
Das Losglück war uns leider nicht beschieden, und so haben wir von den ersten vier Spielen gleich drei auswärts. Am 27.09 geht es los gegen die 4. Mannschaft von Baden-Baden (daran merkt man, dass wir in der vierthöchsten deutschen Spielklasse sind), dem letztjährigen Zweiten der Liga. Bei dem 150 Aktive umfassenden (Weltklasse-) Kader des Vereins ist es schwer einzuschätzen, was uns erwartet.
Am 25.10. dann das erste Heimspiel gegen den absoluten Aufstiegsfavoriten der Liga. Der Schachclub Ebringen erwartet den Schachclub Dreiländereck, der 8 internationale Titelträger in seinen Reihen hat. Angeführt von den Schweizer Großmeister Milov und dem Internationalen Meister Studer erwartet die Ebringer Schachszene damit ein richtiges Highlight.
Die weiteren Auswärtsspiele 2015 sind Offenburg und Lahr. Zu diesen Mannschaften ist er Abstand nicht so groß und der ein oder andere Punkt möglich.
Die Zweite startet im gleichen Rhythmus wie die Erste. Ein schweres Auswärtsspiel bei der SP Freiburg und dann ein Heimspiel gegen Bad Krozingen. Es gilt die gute letzte Saison in dieser starken Liga zu wiederholen. Alle Spieler sind wieder mit viel Euphorie und Mannschaftsgeist dabei, und mit etwas Glück kann sich das kleine Dorf gegen die überlegene Gegnerschaft behaupten.

Text: Karl-Peter Kendzia

2 Ebringer beim Dorffest-Blitzturnier in Oberwinden

Die Ebringer Robert Hamar und Udo Bösch verschlug es am Sonntag, den 09,08. zum OpenAirBlitz auf das Dorffest in Oberwinden. Das Turnier mit hohem Spassfaktor hatte diesmal die Wettergötter auf seiner Seite und es konnte bei herrlichem Sommerwetter gespielt werden. An Steh und Sitzplätzen spielten knapp 60 TeilnehmerInnen um die Plätze. Die in unmittelbarer Nähe spielenden MusikerInnen gaben gekonnt das Spieltempo vor und auch viele Zuschauer schauten dem schnellen und musikalisch umrahmten Treiben zu. Am Ende konnten wir Ebringer sehr gute Plazierungen im starken Feld erreichen und ein schönes Abschlußbier genießen.

Wir hoffen auf eine Wiederholung in zwei Jahren und auf unser eigenes OpenAirBlitz im nächsten Jahr.

Weitere Infos und Tabelle gibt auf der WebSeite des Schachclubs Oberwinden:

http://www.schachclub-oberwinden.de/

Schachstratege mit Titelabo: Udo Bösch zum 13. Mal Vereinsmeister

Die diesjährige Vereinsmeisterschaft geriet zum Zweikampf der Dauerrivalen Udo Bösch und Holger Kaspereit. Die beiden spielstärksten Turnierteilnehmer beendeten das Turnier ohne Niederlage. Ein deutlicher Hinweis darauf, dass man die Konkurrenz im Griff hatte. Das bessere Ende und damit den Titel konnte schließlich Udo Bösch für sich verbuchen, der mit 6 Punkten aus 7 Partien ein erstklassiges Ergebnis erzielte. Für Udo bereits die dreizehnte Gelegenheit, sich die Ebringer Meisterkrone aufzusetzen. Schon fast ein Abonnement auf den Titel. Ähnlich gut war bisher nur Altmeister Ewald Schneider mit 10 Titelgewinnen. Wieder einmal überzeugte Udo mit überlegtem Spiel und klug angelegten Partien. Robert Hamar gehört längst zu den Leistungsträgern der 2. Mannschaft. Deshalb gewann er quasi folgerichtig den Titel des Seniorenmeisters. Juniorenmeister wurde Malte Pothmann, der trotz Prüfungsstress an der Uni seinen eindrucksvollen dritten Platz in der letzten Runde behaupten konnte. Für die nächste Vereinsmeisterschaft wünscht man sich ein größeres Teilnehmerfeld. Der Schachclub Ebringen gratuliert Udo zum 13. Vereinsmeistertitel und fiebert nach dem Verbandsligaaufstieg der neuen Schachsaison entgegen.
Endstand Vereinsmeisterschaft 2015 nach 7 Runden:

1. Udo Bösch 6 Punkte
2. Holger Kaspereit 5,5
3. Malte Pothmann 4,5
4. Heinz Bösch 4,5
5. Robert Hamar 4
6. Hanspeter Becker 3,5
7. Dr. Harald Obloh 3
8. Karl-Peter Kendzia 2
9. Winfried Schüler 1,5
10. Dr. Werner Bonrath 0,5

Seniorenmeister 2015: Robert Hamar

Juniorenmeister 2015: Malte Pothmann

Text: Karl-Peter Kendzia

Ebringen richtet die Badische Mannschaftsblitzmeisterschaft 2016 aus

Ebringen ist Ausrichter der Badischen Mannschaftblitzmeisterschaft 2016. Termin ist der 28. Februar im kommenden Jahr. Das Präsidium des Badischen Schachverbandes gab in seiner Sitzung am 25. Juli in Achern der Ebringer Bewerbung den Zuschlag.

Holger Kaspereit holt sich zum dritten Mal das Triple.

Für den Ebringer Grand Slam hat es nicht gereicht, also für alle vier Titel, die im Ebringer Schachjahr ausgeschrieben sind. Aber das Triple ist es nach 2004 und 2012 zum dritten Mal geworden für Holger Kaspereit: Als Vereinsmeister, Pokalsieger und Blitzmeister des Jahres 2014 hat er der das Geschehen der vereinsinternen Turniere eindrucksvoll dominiert. Im Pokalfinale gegen den frisch gebackenen Schnellschachmeister Udo Bösch gab es für Holger keine Geschenke. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die nach vier zähen Stunden leistungsgerecht mit einem Remis endete. Zwei Blitzpartien – mit jeweils 5 Minuten Bedenkzeit pro Spieler – mussten entscheiden und Holger zeigte, warum er sich auch dieses Jahr Blitzmeister nennen darf. Nachdem er die erste Blitzpartie schnell für sich entscheiden konnte, zwang er Udo in der zweiten Blitzpartie in eine verwickelte Stellung. Hier verlor Udo zuerst die Übersicht und dann seine Dame. Damit machte Holger seinen dritten Dreifacherfolg perfekt. Dazu passt, dass er auch in der noch jungen Landesligasaison bisher alle Gegner souverän vom Brett geschoben hat. Als Leistungsträger der ersten Mannschaft hat Holger einen großen Anteil an der derzeitigen Tabellenführung des Ebringer Landesligateams. Der Schachclub Ebringen gratuliert Holger herzlich zum dritten Triple und drückt ihm nicht ganz uneigennützig die Daumen, dass er seine blendende Form noch lange konservieren kann. Gleichzeitig wünschen wir allen Ebringern ein frohes Weihnachtsfest sowie ein gesunden und glücklichen Start ins Neue Jahr.

Ebringer Vereinspokal 2014:

1. Holger Kaspereit (Vereinspokalsieger 2014)
2. Udo Bösch
3. Robert Hamar
3. Harald Obloh

 

Termine: Der Schachclub macht Weihnachtspause!

Letzter Spielabend 2014: Dienstag, 16.12.14 ab 20 Uhr in der Schlossscheune.

 Erster Spielabend 2015: Dienstag, 13.01.15 ab 20 Uhr in der Schlossscheune.

Jugendtraining: Mittwoch, 14.01.15 von 18 bis 20 Uhr in der Schlossscheune.

Text: Karl-Peter Kendzia

Dirk Bösch ist Stadtmeister im hessischen Bensheim

Das Brett 1 der 1. Ebringer Mannschaft hat in
seiner beruflichen Wahlheimat mal wieder eindrucksvoll seine schachliche
Visitenkarte hinterlassen. Ebringens Spitzenbrett ist nicht nur in der hiesigen
Landesliga ein gefürchteter Gegner, auch in Hessen ist seine Art Schach zu
spielen immer wieder für eine Schlagzeile gut. Nachdem Dirk Bösch auch schon
mal bei der Frankfurter Stadtmeisterschaft einen beachtlichen 9. Platz errungen
hatte, krönte er sich nun im knapp 40.000 Einwohner zählenden Bensheim zum
Stadtmeister. Im traditionsreichen Ort an der hessischen Bergstraße, der
übrigens genauso für seine guten Weine bekannt ist wie Ebringen, konnte Dirk
die Lokalmatadoren Herbert Kargoll und Bernd Goecke kurz vor der Ziellinie
abfangen und punktemäßig überholen. Der Schachclub Ebringen gratuliert Dirk
Bösch zu diesem schönen Erfolg und freut sich darüber, dass Dirk quasi als
Botschafter des Schachclubs Ebringen in Hessen wiederholt schachsportliche
Erfolge feiert.

Text: Karl-Peter Kendzia

Zwei Ebringer beim Neujahrsturnier in Umkirch

Beim traditionellen Neujahrsturnier in Umkirch waren dieses Jahr mit Adrian Dietz  und Winfried Schüler zwei Ebringer Spieler vertreten, die zusammen mit den beiden Merzhauser Schachfreunden Philipp Pulvermüller und Christoph Bung das Team „Merzhauser Tuxies“ bildeten (Merzhausen bezahlte das Startgeld, daher wollte Christoph den Vereinsnamen auch im Mannschaftsnamen sehen).

Mit diesem taktisch geschickt gewählten Namen konnten wir schon vor Rundenbeginn für Verwirrung sorgen.  Während den Runden gelang das manchmal auch durch originelles Spiel.

Schlussendlich konnte durch eine gute Mannschaftsleistung und taktisch geschickte Aufstellung (1: Philipp, 2: Winfried, 3: Christoph, 4: Adrian) die Ratinggruppe bis 1650 klar gewonnen werden. Der 8. Platz im Feld der 20 Mannschaften war angesichts starker Konkurrenz  im Vorfeld auch nicht so erwartet worden und ist  deswegen umso erfreulicher. Wir machten unserem Maskottchen alle Ehre.

Eine Abschlusstabelle und mehr Informationen wird es vielleicht demnächst auf der Seite des Veranstalters geben.

Erfolgreicher Saisonauftakt der zweiten Mannschaft

Deutlich mit 6,5:1,5 fiel der ungefährdete Sieg der zweiten Mannschaft zum Saisonauftakt gegen Oberwinden aus. Bei der in Niederwinden ausgetragenen Begegnung stand es zunächst sehr ausgeglichen, und so stand es nach gut anderthalb Stunden nach den Unentschieden von Werner Bonrath, Peter Ronellenfitsch und Robert Hamar 1,5:1,5.

Dann jedoch gewann die Mannschaft an den übrigen fünf Brettern alle Partien, so dass es schließlich mit den Siegen von Stefan Lorenz, Winfried Schüler, Ewald Schneider, Ivan Dukić und Harald Obloh 6,5;1,5 stand. Der erfreulich deutliche Erfolg am ersten Spieltag lässt mit Zuversicht auf die weiteren Spiele blicken.

Nächster Gegner ist beim Heimspiel am 17. November Bad Krozingen.

Bezirkseinzelpokal Vorrunde Süd beginnt am 20. September in Heitersheim

Heitersheim ist diesjähriger Ausrichter der Vorrunde Süd des Bezirkseinzelpokals, an der Spieler des SC Ebringen startberechtigt sind. Die erste Runde startet am Freitag, 20. September im Bürgerhaus Gallenweiler. Anmeldeschluss ist 19:45 Uhr.