Archiv

Holger Kaspereit holt sich zum dritten Mal das Triple.

Für den Ebringer Grand Slam hat es nicht gereicht, also für alle vier Titel, die im Ebringer Schachjahr ausgeschrieben sind. Aber das Triple ist es nach 2004 und 2012 zum dritten Mal geworden für Holger Kaspereit: Als Vereinsmeister, Pokalsieger und Blitzmeister des Jahres 2014 hat er der das Geschehen der vereinsinternen Turniere eindrucksvoll dominiert. Im Pokalfinale gegen den frisch gebackenen Schnellschachmeister Udo Bösch gab es für Holger keine Geschenke. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die nach vier zähen Stunden leistungsgerecht mit einem Remis endete. Zwei Blitzpartien – mit jeweils 5 Minuten Bedenkzeit pro Spieler – mussten entscheiden und Holger zeigte, warum er sich auch dieses Jahr Blitzmeister nennen darf. Nachdem er die erste Blitzpartie schnell für sich entscheiden konnte, zwang er Udo in der zweiten Blitzpartie in eine verwickelte Stellung. Hier verlor Udo zuerst die Übersicht und dann seine Dame. Damit machte Holger seinen dritten Dreifacherfolg perfekt. Dazu passt, dass er auch in der noch jungen Landesligasaison bisher alle Gegner souverän vom Brett geschoben hat. Als Leistungsträger der ersten Mannschaft hat Holger einen großen Anteil an der derzeitigen Tabellenführung des Ebringer Landesligateams. Der Schachclub Ebringen gratuliert Holger herzlich zum dritten Triple und drückt ihm nicht ganz uneigennützig die Daumen, dass er seine blendende Form noch lange konservieren kann. Gleichzeitig wünschen wir allen Ebringern ein frohes Weihnachtsfest sowie ein gesunden und glücklichen Start ins Neue Jahr.

Ebringer Vereinspokal 2014:

1. Holger Kaspereit (Vereinspokalsieger 2014)
2. Udo Bösch
3. Robert Hamar
3. Harald Obloh

 

Termine: Der Schachclub macht Weihnachtspause!

Letzter Spielabend 2014: Dienstag, 16.12.14 ab 20 Uhr in der Schlossscheune.

 Erster Spielabend 2015: Dienstag, 13.01.15 ab 20 Uhr in der Schlossscheune.

Jugendtraining: Mittwoch, 14.01.15 von 18 bis 20 Uhr in der Schlossscheune.

Text: Karl-Peter Kendzia

8. Vereinsmeistertitel für Holger Kaspereit

Mit seinem achten Streich empfiehlt sich Holger für das Spitzenbrett in der kommenden Landesligasaison 2014/2015

Richtig spannend war die diesjährige Vereinsmeisterschaft nur zwischen Platz 2 und Platz 6, die nur durch einen Gewinnpunkt getrennt waren. Denn Holger konnte wieder einmal einen gefühlten Start-Ziel-Sieg einfahren. Sein achter Meistertitel in 16 Jahren Vereinszugehörigkeit. Im Schnitt ist Holger also alle zwei Jahre Vereinsmeister. Ähnliches war zuvor nur Udo Bösch in den Neunzigern, Wolfgang Philipp in den Achtzigern und Ewald Schneider in den Siebzigern gelungen. Es gab also in jedem Jahrzehnt einen dominierenden Spieler. Bleibt abzuwarten, wer Holger die zweite Dekade im Postmillenium streitig machen wird.

Auch auf dem Treppchen landeten der letztjährige Vereinsmeister Bernd Winter auf Platz 2 und Harald Obloh auf dem dritten Platz. Punktgleich kam Udo Bösch auf Platz 4, während Heinz Bösch und Karl-Peter Kendzia mit je 4 Punkten die Plätze 5 und 6 belegten. Seniorenmeister wurde Hanspeter Becker und ein Junior war leider nicht am Start. Das hoffentlich realistische Ziel für die nächste Vereinsmeisterschaft ist eine höhere Teilnehmerzahl. Der Ebringer Schachclub gratuliert Holger zu seinem achten Meisterstück.

Endstand Vereinsmeisterschaft 2014 nach 7 Runden:

1. Holger Kaspereit           6          Punkte (Vereinsmeister 2014)

2. Bernd Winter                   5

3. Harald Obloh                   4,5

4. Udo Bösch                       4,5

5. Heinz Bösch                    4

6. Karl-Peter Kendzia         4

7. Hanspeter Becker           2,5

8. Robert Hamar                  2

9. Werner Bonrath              1,5

10. Winfried Schüler          1

Herzlichen Dank an die Rebstock-Stube

Der Schachclub Ebringen bedankt sich noch nachträglich für die Stiftung des Siegerpreises beim Sommerblitzturnier anlässlich des Wein- und Sektfestivals ganz besonders bei der Rebstock-Stube Ebringen.

Text: Karl-Peter Kendzia

Termine in der Schlossscheune:

Letzter Spielabend vor den Sommerferien: Dienstag, 29.07.14 ab 20 Uhr  

Erster Spielabend nach den Sommerferien: Dienstag, 16.09.14 ab 20 Uhr

Showdown der Favoriten bei der Vereinsmeisterschaft 2014

Holger Kaspereit liegt in Führung und hat beste Chancen auf seinen 8. Titel.

Hatte es zunächst nach einem sehr ausgeglichenen Turnier ausgesehen, so trennte sich in der fünften Runde doch noch die Spreu vom Weizen, und zwar mit der altbekannten Diagnose: Der Ebringer Schachclub ist eine Zweiklassengesellschaft, was die Spielstärke angeht. In Runde 5 gingen sämtliche Punkte an die Spieler der ersten Mannschaft. Derzeit versucht man beim Schachclub Ebringen die Qualitätslücke zwischen Mannschaft 1 und 2 durch Neuanwerbungen nach und nach zu schließen, ein mühsamer Prozess.

Die besten Karten in der Vereinsmeisterschaft hat derzeit Holger Kaspereit, der sich in bestechender Form befindet. Mit seinem kreativen und druckvollen Angriffsspiel bereitet er seinen Gegnern regelmäßig Kopfzerbrechen. Auf den Fersen sind ihm Heinz Bösch, der ebenfalls ein glänzendes Turnier spielt. Und natürlich der amtierende Vereinsmeister Bernd Winter, der nach einem schwachen Start immer besser in Fahrt kommt. Dahinter lauern noch Harald Obloh und Udo Bösch auf einen Podiumsplatz. Doch schon in der kommenden 6. Runde kommt es zum heimlichen Finale zwischen Bernd Winter und Holger Kaspereit. Bei diesem Duell ist Hochspannung vorprogrammiert.

 Ebringer Vereinsmeisterschaft 2012 nach  5 von 7 Runden:

  1. Holger Kaspereit            4,5      Punkte
  2. Heinz Bösch                    3,5
  3. Bernd Winter                  3,5
  4. Harald Obloh                  3
  5. Udo Bösch                        3
  6. Karl-Peter Kendzia         2
  7. Hanspeter Becker           2
  8. Robert Hamar                 1,5
  9. Winfried Schüler             1
  10. Werner Bonrath              1

Text: Karl-Peter Kendzia

Ebringer Vereinsmeisterschaft 2014

Termine:
1. Runde 18. 02. (25.02.)
2. Runde 11. 03. (18.03.)
3. Runde 01.04. (08.04.)
4. Runde 29.04. (06.05.)
5. Runde 13.05. (20.05.)
6. Runde 27.05. (03.06.)
7. Runde 24.06. (17.06.)
Spieltag: jeweils Dienstags, 20.00 Uhr (19:30)
Spielmodus: CH System; 90min/36 Züge + 30 min/Rest je Spieler

Termine für etwaige Nachholrunden: Sind jeweils in Klammer angegeben. In der letzten Runde wird vorgespielt.Nachholpartien: Etwaige Nachholpartien müssen vor Beginn der nächsten Runde ausgetragen werden. Bitte jeweils miteinander verständigen und auch mir mitteilen.

Vereinspokal 2014

Die erste Runde findet am 11.02. statt. Auslosung wieder direkt am Abend vor dem Spiel. Wer teilnehmen will, bitte auch hier mir eine Mail schicken

König des Damenendspiels: Dr. Harald Obloh erspielt sich den Vereinspokal 2013

Pokale als Vereinsmeister und Blitzmeister hat Harald Obloh schon in der Vitrine. Doch bisher fehlte noch einer in seiner Sammlung. Das ist jetzt Geschichte. Denn in diesem Jahr hat sich Harald nicht aus der Ruhe bringen lassen. Im Finale des diesjährigen Vereinspokals besiegte Harald seinen Kontrahenten Jürgen Tuchtfeld in einer heiß umkämpften Partie. Nach vierstündigem konzentrierten Kampf hatten Jürgen und Harald ein remisverdächtiges Damenendspiel mit jeweils einem Springer auf dem Brett. So wünschte Altmeister Ewald Schneider den beiden Finalisten auch schon mal viel Glück für die drohende Wiederholungspartie für den Fall eines Remis, bevor er das Spiellokal verließ. Mitternacht war längst vorbei, als Harald eine Schwäche in Jürgens Stellung konsequent ausnutzte. Jürgens exponierter König wurde nach langem Kampf ein Opfer von Haralds genauem Spiel. So fand ein hochinteressantes Pokalfinale einen würdigen Sieger: Harald Obloh. Der Schachclub Ebringen beglückwünscht Harald zum verdienten Sieg und zur Vervollständigung seiner Pokalsammlung.

Endstand im Vereinspokal des Schachclubs Ebringen 2013:

1. Obloh, Harald, Dr.           (Vereinsspokalsieger 2013)

2. Tuchtfeld, Jürgen

3. Bösch, Udo

3. Bösch, Heinz

Text: Karl-Peter Kendzia

Schnellschachmeisterschaft 2013

Udo Bösch krönt sich zum Blitz- und Schnellschachmeister 2013.

In den schnellen Schachdisziplinen kommt in Ebringen niemand an Udo Bösch vorbei. Bei der diesjährigen Schnellschachmeisterschaft mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler konnte Udo seinen Titel vom letzten Jahr souverän verteidigen. Sein konstant gutes Spiel und seine realistische Partieanlage gaben den Ausschlag für seinen erneuten Schnellschachtitel. Udo war glänzend aufgelegt, blieb ungeschlagen und gab insgesamt nur einen Punkt in Form von zwei Remisen ab. So wurde er hochverdient Ebringer Schnellschachmeister 2013. Zweiter wurde Udos Dauerrivale Holger Kaspereit und Dritter Bernd Winter. Einziger Wermutstropfen der diesjährigen Schnellschachmeisterschaft war die geringe Teilnehmerzahl. Trotzdem gratuliert der Schachclub Ebringen Udo herzlich zur Titelverteidigung.

Ebringer Vereinsmeisterschaft im Schnellschach 2013:

1. Bösch, Udo                     6,0 Punkte (Schnellschachmeister 2013)

2. Kaspereit, Holger           5,5

3. Winter, Bernd                 4,5

4. Obloh, Harald, Dr,          3,5

5. Becker, Hanspeter         3,5

6. Hamar, Robert                3,0

7. Kendzia, Karl-Peter       1,0

8. Bonrath, Werner, Dr.     1,0

Text: Karl-Peter Kendzia

Vereinspokal 2013

Das Finales des Vereinspokals bestreiten Harald Obloh und Jürgen Tuchtfeld. Die Auslosung ergab die weißen Steine für Harald.

Beide hatten es im Halbfinale mit der Familie Bösch zu tun. Harald besiegte Udo und Jürgen Heinz.

Das Finale verspricht auf alle Fälle eine interessante Partie und wird am 10.12. gespielt.

Vereinsblitzmeisterschaft 2013

Blitz13

Am 12.11.13 fand die Vereinsblitzmeisterschaft 2013 statt. Mit 9 Teilnehmern wurde ein stark besetztes doppelrundiges Turnier gespielt und es gab am Ende einen engen Ausgang und eine furiose
Aufholjagd von Holger, die aber nicht mehr die schlechte Vorrunde ausgleichen konnte. Vereinsblitzmeister 2013 wurde schließlich Udo Bösch.

Pl. Name Punkte
Hinr.
Punkte
Rück
Punkte
Gesamt
1 Udo Bösch 6,0 6,0 12,0
2 Bernd Winter 6,0 5,5 11,5
3 Libor Valaevsky 5,5 5,5 11,0
4 Holger Kaspereit 3,0 7,5 10,5
5 Hanspeter Becker 4,0 3,0 7,0
6 Heinz Bösch 4,0 2,5 6,5
Jürgen Tuchtfeld 3,0 3,5 6,5
8 Robert Hamar 3,0 0,5 3,5
Harald Obloh 1,5 2,0 3,5

 

 

 

Bernd Winter neuer Vereinsmeister

Endlich ist geschafft, und die Vereinsmeisterschaft vorbei. In der letzten Runde war es nochmal spannend. Schön war, dass alle Partien stattgefunden
haben und ausgekämpft wurden (bis auf Jürgen, der momentan leider beruflich viel unterwegs sein muss).

In diesem Jahr hat sich mit Bernd ein neuer Name in die Liste der Vereinsmeister eingetragen. Herzlichen Glückwunsch.

Zweiter wurde Holger, der dritte Platz geht an Udo. Auf dem 4. Platz landete Hanspeter und gewinnt den Titel des Seniorenmeisters. Leider , Leider
spielte diesmal kein Spieler unter 30 mit, so gibt es keinen Juniorenmeister.

Endtabelle

Pl. Spieler + = Pu. Bh SoBe
 1. Bernd Winter 4 3 0 5,5 25,5 19,00
 2. Holger Kaspereit 3 4 0 5.0 29,0 20,00
 3. Udo Bösch 4 2 1 5,0 23,5 15,50
 4. Hanspeter Becker 3 2 2 4,0 28,5 14,25
 5. Christian Davis 1 6 0 4,0 28,0 15,00
 6. Robert Hamar 3 2 2 4,0 24,0 10,50
 7. Harald Obloh 3 1 3 3,5 30,0 14,00
 8. Heinz Bösch 2 3 2 3,5 26,0 11,00
 9. Ewald Schneider 3 1 3 3,5 23,5  8,25
10. Karl-Peter Kendzia 3 1 3 3,5 18,5  6,25
11. Jürgen Tuchtfeld 2 2 3 3,0 21,5  5,25
12. Werner Bonrath 1 3 3 3,5 19,5  5,00
13. Winfried Schüler 2 0 5 2,0 22,0  2,50

Ergebnisse der letzten Runde

Bernd Winter Hans-Peter Becker 1 : 0
Holger Kaspereit Christian Davis ½ : ½
Udo Bösch Heinz Bösch 1 : 0
Ewald Schneider Harald Obloh 1 : 0
Karl-Peter Kendzia Jürgen Tuchtfeld + : –
Werner Bonrath Winfried Schüler 0 : 1
Robert Hamar spielfrei + : –

Vereinsmeisterschaft

Die Vereinsmeisterschaft bleibt spannend und wird wohl erst in der letzten Runde entschieden !

Vereinsmeisterschaft 2013
Schachclub Ebringen
Ergebnisse 4. Runde

Winter,Bernd (2) – 6. Obloh,Harald,Dr. (3) 1 – 0
Bösch,Udo (2) – 5. Kaspereit,Holger (2) ½ – ½
Becker,Hanspeter (2) – 4. Davis,Christian (2) ½ – ½
Bonrath,Werner,Dr. (1) – 1. Tuchtfeld,Jürgen (1½) ½ – ½
Bösch,Heinz (1½) – 9. Hamar,Robert (2) ½ – ½
Schneider,Ewald (1) – 11. Kendzia,Karl-Peter (1) 1 – 0
Schüler,Winfried (0) – 14. spielfrei (0) + – –

Tabelle nach Runde 4
1. Winter,Bernd 3.0 9.0 6.50
2. Obloh,Harald,Dr. 3.0 8.5 5.50
3. Kaspereit,Holger 2.5 10.0 6.25
4. Bösch,Udo 2.5 10.0 5.75
5. Becker,Hanspeter 2.5 9.0 5.25
6. Davis,Christian 2.5 8.5 4.75
7. Hamar,Robert 2.5 7.0 3.50
8. Bösch,Heinz 2.0 9.5 4.00
9. Tuchtfeld,Jürgen 2.0 7.5 3.00
10. Schneider,Ewald 2.0 6.0 1.00
11. Bonrath,Werner,Dr. 1.5 6.5 1.00
12. Schüler,Winfried 1.0 7.5 0.00
12. Kendzia,Karl-Peter 1.0 7.5 0.00

Auslosung Runde 5
Hamar,Robert (2½) – 3. Winter,Bernd (3)
0bloh,Harald,Dr. (3) – 8. Becker,Hanspeter (2½)
Davis,Christian (2½) – 2. Bösch,Udo (2½)
Kaspereit,Holger (2½) – 13. Schneider,Ewald (2)
Schüler,Winfried (1) – 7. Bösch,Heinz (2)
Kendzia,Karl-Peter (1) – 12. Bonrath,Werner,Dr. (1½)

Vereinsmeisterschaft