Archiv

4 Punkte in 7 Tagen: Kurzausflug an die Tabellenspitze.

Ebringen I – Engen I                 5,5 : 2,5

Am 13. Januar hatte die Erste das Team aus Engen zu Gast, gegen das man noch im Vorjahr eine deftige Niederlage bezogen hatte. Doch dieses Mal drehten die Ebringer den Spieß um. Gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft aus dem Hegau konnte die Erste einen deutlichen Sieg erspielen und damit in der Tabelle der Landesliga 2 zunächst den dritten Platz erklimmen. Anders als beim Spiel gegen Pfullendorf erzielten die Ebringer an den vorderen vier Brettern 3 Punkte. Es gewannen Georg Vogelbacher, Udo Bösch, Lutz Grabe und Heinz Bösch. Drei Remisen steuerten Jürgen Tuchtfeld, Holger Kaspereit und Peter Ackermann bei.

Horben I – Ebringen I                3,5 : 4,5

Am 20. Januar musste die Erste dann nach Horben. Das Spiel wurde aufgrund der Teilnahme der Gastgeber an der Endrunde der deutschen Pokalmeisterschaft (!) vorverlegt. Auch diesmal konnte die Erste ihren guten Lauf in der Liga fortsetzen, wenn auch sehr knapp. Dabei war es nun wieder mal an den hinteren Brettern 5-8, den Sieg zu sichern. Beim Stand von 3,5 : 3,5 ging Heinz Bösch trotz sicherer Remis-Stellung volles Risiko und opferte nach zähen Manövern im Springer-Endspiel seine Leichtfigur für einen Bauerndurchbruch. Nach fast 6 Stunden Spielzeit und 94 Zügen konnte Heinz seinen zähen Gegner mit einem unaufhaltsamen Bauern zur Aufgabe zwingen und den Mannschaftsieg einfahren. Die drei übrigen Siege erkämpften Lutz Grabe, Malte Pothmann und Peter Ackermann. Holger Kaspereit hielt das zum Mannschaftssieg nötige Remis fest.

Tabellenführung dank vorverlegtem Mannschaftskampf.

Ebringens Erste grüßt jetzt mindestens eine Woche lang von der Tabellenspitze der Landesliga 2. Schon am nächsten Spieltag, den 17.02.19, kommt es in der Ebringer Schlossscheune ab 10:00 Uhr zum Showdown im Spitzenspiel gegen den Verbandsligaabsteiger Waldshut-Tiengen. Besucher, Kiebitze und Schachfans sind herzlich willkommen. Und natürlich wünscht der Ebringer Schachclub allen Ebringern ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2019

Text: Karl-Peter Kendzia