Archiv

Erste landet Auswärtssieg in Bestbesetzung

Engen I – Ebringen I                 3 : 5

Die erste Mannschaft musste bei ihrem zweiten Auswärtsspiel wieder in den Schwarzwald, diesmal nach Engen. Dort traf man auf einen leicht geschwächten Gegner, der einigen Ersatz aufbieten musste. Das machte sich dann nach 3 Stunden Spielzeit bemerkbar, so dass uns die hinteren Bretter nach und nach 3:0 in Führung brachten. Harald Obloh, Heinz Bösch und Lutz Grabe gewannen ihre Partien souverän. An den ersten 5 Brettern wurde aber eine scharfe Klinge geführt. Während Peter Meyer am Spitzenbrett in einer wilden Partie unglücklich verlor, konnte Jürgen Tuchtfeld an Brett 3 einen unwiderstehlichen Königsangriff aufbauen und seinen Gegner mit mehreren Opfern zur Aufgabe zwingen. Leider verlor Georg Vogelbacher an Brett 4 gegen seinen wild angreifenden Gegner. So stand es nach vier Stunden nur noch 4:3 für uns. Holger Kaspereit und Udo Bösch waren noch am Spielen und ein Remis musste her. Aber es waren schwierige Stellungen, in denen eine kleine Ungenauigkeit über Sieg oder Niederlage entscheiden konnte.  Nach über 5 Stunden Spielzeit erreichte Udo Bösch nach einer leicht schlechteren Stellung eine leicht bessere und erzwang das Remis zum Mannschaftssieg. Kurz darauf einigte sich auch Holger mit seinem Gegner auf Remis und Ebringen gewann mit 5:3 in einem wichtigen Landesligakampf.

Ebringen II – Oberwinden III     7 : 0 Da die Oberwindener den Mannschaftskampf im Vorfeld absagten, gewann die Zweite kampflos. Viele Teams haben wegen Corona immer noch große Personalprobleme. Wegen der bedenklichen Pandemielage wird der vierte Spieltag der Verbandsrunde erst im kommenden Jahr ausgetragen.

Text: Udo Bösch