Archiv

Archive

Lutz Grabe holt sich auch den Blitzschachtitel.

Am letzten Dienstag vor der Sommerpause fand bei herrlichem Wetter die Ebringer Vereinsblitzmeisterschaft  in der Abendsonne auf dem Rebberg statt. Ein idealer Ort zum Schachspielen.

11 Spieler (kein Fußball) nahmen daran teil und es war ein starkes Feld. Mit Mario Rösch hatten wir einen favorisierten Gastspieler dabei, der das Turnier dann auch überlegen gewann, aber nicht den Vereinsmeistertitel. Blitzvereinsmeister wurde Lutz Grabe, auf den Plätzen folgten Udo Bösch und Holger Kaspereit. Der Schachclub Ebringen wünscht allen Ebringern einen sonnigen und unbeschwerten Sommer.

PlatzNamePunkte 
1.Mario Rösch9 
2.Lutz Grabe7Vereinsblitzmeister
3.Udo Bösch6,52. Platz
4.Holger Kaspereit63. Platz
5.-6.Heinz Bösch5 
5.-6.Peter Meyer5 
7.Chris Davis4,5 
8.Harald Obloh4 
9.-10.Georg Vogelbacher3,5 
9.-10.Werner Bonrath3,5 
11.Michael Bauer1 

Text: Udo Bösch/Karl-Peter Kendzia

Spielabend Dienstags 19:30 Uhr in der Schloßscheune. Zwei Mannschaften, Landesliga und Bezirksliga. Kontakt: Info@sc-ebringen.de

Während der Sommerpause statt in der Schloßscheune, treffen beim FSV-Ebringen

Ebringer Schachteams feiern Klassenerhalt.

Coronapausen, Spielabsagen, Nachholspiele: Die Verbandsrunde 21/22 war geprägt von Widrigkeiten und zudem die längste, die der Schachclub Ebringen bisher erlebt hat. Doch immerhin mit Happyend: Beide Teams konnten die Klasse halten, obwohl es Spieltage gab, an denen es personell nur für eine Mannschaft reichte, also nur 8 Ebringer Spieler zur Verfügung standen. Beispielsweise am letzten Spieltag Ende Juni, als die Erste gegen den frisch gebackenen Landesligameister Freiburg-Wiehre erwartungsgemäß mit 2:6 verlor. Hervorzuheben ist hier die Leistung von Holger Kaspereit, der durch sein druckvolles Spiel am Spitzenbrett gegen einen FIDE Schachmeister ein Remis erreichte, also ein Unentschieden. Damit man in der kommenden Saison wieder regelmäßig mit zwei Teams antreten kann, sucht der Schachclub Ebringen dringend schachbegeisterte Mitspieler, die sich bei Interesse unter folgender Emailadresse melden können: Info@sc-ebringen.de

Lutz Grabe bleibt Vereinsmeister.

Erfolgreiche Titelverteidigung. Bereits 2019 war Lutz Grabe Vereinsmeister. In diesem Jahr ist ihm dieses Kunststück erneut souverän gelungen. Dazwischen? Corona und kein Ende! Entsprechend groß war die Freude bei den Teilnehmern mal wieder unter Wettkampfbedingungen Schach spielen zu können. Neben Lutz landeten auch noch Holger Kaspereit und Udo Bösch auf dem Treppchen. Es war spannend bis zuletzt, alle Plätze waren hart umkämpft. Der Schachclub Ebringen gratuliert Lutz zur gefühlten Triple-Titelverteidigung und hofft, dass es nicht wieder drei Jahre dauert bis zur nächsten Vereinsmeisterschaft.

Ebringer Vereinsmeisterschaft 2022

Endstand nach der 5. Runde

Rang      Teilnehmer       Wertungszahl   Gewonnen—Remis–Verloren                Erreichte Punktzahl

1             Grabe,Lutz               2103                3               2             0                                     4.0      (Vereinsmeister 2022)  

2             Kaspereit,Holger      2065                3               1             1                                    3.5    

3             Bösch,Udo               2110                 2              3             0                                    3.5        

4             Obloh,Harald,Dr.      1874                1              4              0                                    3.0        

5             Becker,Hanspeter     1795               2              2              1                                     3.0                

6             Kendzia,Karl-Peter    1590               1             3               1                                    2.5        

7             Weißflog,Hans-D.      1947               0             2               3                                    1.0     

8             Bonrath,Werner,Dr.   1564               0             2               3                                    1.0         

Text: Karl-Peter Kendzia