Archiv

Vorstandsmitglied Robert Hamar unerwartet verstorben.

Einen schmerzlichen Verlust hat der Schachclub Ebringen zu beklagen. Völlig unerwartet verstarb Vorstandsmitglied Robert Hamar. Mit ihm verlieren wir einen klugen und erfahrenen Ratgeber, einen beherzten und einsatzfreudigen Schachfreund sowie einen wunderbaren Menschen.

Robert trat 2012 in den Ebringer Schachclub ein. Schnell wurde er zur wichtigen Verstärkung der zweiten Mannschaft und war schon bald an den mittleren Brettern als zäher und unbequemer Gegner geachtet und gefürchtet. Aber auch abseits des Schachbretts bereicherte Robert den Schachclub mit seiner Offenheit, seiner Agilität und seiner Tatkraft. Im Vorstand wurden vor allem seine Besonnenheit und seine Weitsicht geschätzt. Wir sind unendlich traurig, dass Robert schon mit 70 Jahren gehen musste. Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seinem Sohn Dirk, der ebenfalls im Schachclub Ebringen aktiv ist. 

Robert Hamar inmitten seiner Vorstandskollegen Dr. Werner Bonrath (links) und Winfried Schüler (rechts) nach einem Turniererfolg in Umkirch

Text: Karl-Peter Kendzia

Comments are closed.