Archiv

Browser-Statistiken

JHV 2016

Protokoll der Jahreshauptversammlung 2016
am Dienstag, 22. März 2016 um 20 Uhr in der Ebringer Schlossscheune

Anwesende:
Frank Armbruster, Hanspeter Becker, Eberhard Blust, Udo Bösch, Ryan Yves Dubiel, Holger Kaspereit, Karl-Peter Kendzia, Ewald Metzger, Harald Obloh, Winfried Schüler, Jürgen Tuchtfeld und als Gast ab 21 Uhr Bürgermeister Rainer Mosbach. Der Ehrenvorsitzende Ewald Schneider war entschuldigt.

TOP 1 – Eröffnung und Begrüßung
Der 1. Vorsitzende Harald Obloh eröffnete die Versammlung um 20:15 Uhr mit der Begrüßung er Anwesenden und der Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit. Es sind elf Vereinsmitglieder laut Liste anwesend.

TOP 2 – Genehmigung der Tagesordnung
Die Tagesordnung wurde einstimmig genehmigt.

TOP 3 – Genehmigung des Protokolles der JHV 2015
Das Protokoll der JHV 2015 wurde einstimmig genehmigt.

TOP 4 – Tätigkeitsberichte des Vorstandes
Harald Obloh berichtete vom vergangenen Jahr. An den Weintagen wurde erstmals auf den Sektstand im Hof der Familie Mißbach verzichtet. Dies habe leider zu Irritationen mit der Familie geführt. Die Gründe waren aber rein logistischer Natur und lagen am Standort des Sektstandes im Gefüge des Festes. Der Umsatz des Festes sei mit dem neuen Sektstand im ehemaligen Hof des Musikvereins sehr zufriedenstellend gewesen.
Die Weihnachtsfeier und das Helferfest wurden im vergangenen Jahr erstmals in zwei getrennten Feiern durchgeführt. Auch 2016 ist dies wieder vorgesehen mit einem Helferfest im Herbst und der Weihnachtsfeier im Dezember.

Udo Bösch berichtete  über den Sportbetrieb.
Die Mitgliederzahl stagniere auf für zwei Mannschaften ausreichendem Niveau und die Mannschaften seien hochmotiviert. Nach dem Aufstieg in die Verbandsliga im vergangenen Jahr sei man leider bereits wieder abgestiegen, trotz hoher Motiviation der Spieler. Die zweite Mannschaft hat dagegen auch 2015/16 nach schwachem Start mit einer bravourösen Aufholjagd die Klasse gehalten.
Im Juli 2016 ist wieder das Sommerblitz vorgesehen.
Die Badischen Blitzmannschaftsmeisterschaften am 28. Februar seien zwar vom Turnierablauf noch einigermaßen gut verlaufen, jedoch war aufgrund vom Schachclub Ebringen nicht zu verantwortender Umstände eine Außenwerbung unmöglich. Die späte Ausschreibung durch den Turnierleiter machte eine größere Werbeaktion unmöglich, da das Risiko einer Blamage zu hoch erschien. Unter diesen Umständen ist der Schachclub nicht bereit, weitere Turniere für den Badischen Schachverband durchzuführen.
Der Turnierleiter hat die Veranstaltung lediglich als eine Art internes Turnier organisiert – das als solches zufriedenstellend verlief – aber ohne die Möglichkeit für den ausrichtenden Verein, dieses Ereignis vor Ort als Werbung für das Schach herausstellen zu können.

Holger Kaspereit stellte den Kassenbericht vor. Das vergangene Jahr sei wirtschaftlich gut verlaufen, auch wenn der Jahresüberschuss etwas geringer ausgefallen sei als im Vorjahr.

TOP 5 – Bericht der Kassenprüfer Eberhard Blust und Ewald Metzger
Die Kasse wurde am 10. März von den beiden Kassenprüfern geprüft. Sie lobten ihn für seine sehr gute Kassenführung.

TOP 6 – Entlastung des Gesamtvorstands
Ryan Dubiel schlug der Versammlung die Entlastung des Vorstandes vor. Diese erfolgte einstimmig.

TOP 7 – Wahlen zur Vorstandschaft
Für die Wahl der 1. Vorsitzenden bestimmte die Versammlung Ryan Dubiel als Wahlleiter.

Wahl des 1. Vorsitzenden
Der bisherige 1. Vorsitzender Harald Obloh kandidierte erneut. Weitere Kandidaten gab es nicht, so dass die Wahl in offener Abstimmung erfolgte, da keine geheime Wahl beantragt wurde. Die Wahl erfolgte einstimmig. Harald Obloh nahm die Wahl an. Die Anwesenden grazulierten herzlich. Nach seiner Wahl übernahm Harald Obloh wieder den Vorsitz der Versammlung.

Wahl des 3. Vorsitzenden und Kassierers
Der bisherige 3. Vorsitzende und Kassierer Holger Kaspereit kandidierte erneut. Weitere Kandidaten gab es nicht, so dass die Wahl in offener Abstimmung erfolgte, da keine geheime Wahl beantragt wurde. Die Wahl erfolgte einstimmig. Holger Kaspereit nahm die Wahl an. Harald Obloh gratulierte im Namen des Vereins und dankte für die bisherige Arbeit.

Wahl des Schriftführers
Der bisherige Schriftführer Winfried Schüler kandidierte erneut. Weitere Kandidaten gab es nicht, so dass die Wahl in offener Abstimmung erfolgte, da keine geheime Wahl beantragt wurde. Die Wahl erfolgte einstimmig. Winfried Schüler nahm die Wahl an. Harald Obloh gratulierte im Namen des Vereins und dankte für die bisherige Arbeit.

Wahl des Pressewarts
Der bisherige Pressewart Karl-Peter Kendzia kandidierte erneut. Weitere Kandidaten gab es nicht, so dass die Wahl in offener Abstimmung erfolgte, da keine geheime Wahl beantragt wurde. Die Wahl erfolgte einstimmig. Karl-Peter Kendzia nahm die Wahl an. Harald Obloh gratulierte im Namen des Vereins und dankte für die bisherige Arbeit.

Wahl des Materialwarts
Der bisherige Materialwart Udo Bösch kandidierte erneut, weitere Kandidaten gab es nicht, so dass die Wahl in offener Abstimmung erfolgte, da keine geheime Wahl beantragt wurde. Die Wahl erfolgte einstimmig. Udo Bösch nahm die Wahl an. Harald Obloh gratulierte im Namen des Vereins und dankte für die bisherige Arbeit.

Wahl eines Beisitzer
Der bisherige Beisitzer Werner Bonrath war beruflich bedingt abwesend, hatte aber vorab seine Bereitschaft zur Kandidatur und im Falle einer Wahl deren Annahme erklärt. Weitere Kandidaten gab es nicht, so dass die Wahl in offener Abstimmung erfolgte, da keine geheime Wahl beantragt wurde. Die Wahl erfolgte einstimmig und Werner Bonrath damit im Amt bestätigt.

TOP 8 – Wahl der Kassenprüfer
Die bisherigen Kassenprüfer Eberhard Blust und Ewald Metzger kandidierten erneut. Weitere Kandidaten gab es nicht, so dass die Wahl in offener Abstimmung erfolgte, da keine geheime Wahl beantragt wurde. Die Wahl erfolgte einstimmig. Beide Gewählten nahmen die Wahl an.

TOP 9 – Ausblick auf 2016
Gemeindejubiläum
Am Sonntag, 26. Juni findet im Rahmen des Dorfjubiläums ein Umzug statt, an dem der Schachclub teilnehmen will. Die Idee war, als Ritter aufzutreten. Hierfür wären vier Schachfreunde notwendig und vier bis sechs weitere für eine Bewirtung.
Harald Obloh begrüßte zu diesem TOP Bürgermeister Rainer Mosbach, der aus der zuvor stattgefundenen Sitzung des Jubiläumsausschusses berichtete. Es hätten sich circa 1000 Teilnehmer für den Umzug angemeldet. Versicherungsfragen übernehme die Gemeinde als Schirmherrin.

Ausflug des Freundeskreises im Juni
Zum Ausflug des Freundeskreises vom 5. bis 12.06. in die toskanischen Cinque Terra lägen bislang knapp über 32 Teinahmeabsichten vor, es könnten gerne noch ein paar mehr sein.

Sommerblitzturnier am Sonntag, 17. Juli
Die werblichen Vorbereitungen sollen in den nächsten Wochen anlaufen.

Weintage vom 19. bis 21. August
Die Teilnahme soll analog 2015 stattfinden, eventuell kann ein Zelt für den Hof bestellt werden. Der Verein sollte sich werblich mit Logo besser darstellen. Der Sektstand sollte zu einem Weinbrunnen umgewidmet werden, mit vielleicht noch ein oder zwei Sektsorten.

Vereinsfeiern 2016
Das Helferfest soll am Samstag, 15. Oktober 2016 stattfinden, die Weihnachtsfeier am Samstag, 3. Dezember.

TOP 10 – Wünsche und Anträge
Die Gemeinde regt an, dass der Schachclub Flüchtlinge zum Schach einladen solle. Diese Anregung wurde gerne aufgenommen.
Jürgen Tuchtfeld dankte im Namen der Mitglieder der Vorstandschaft. Er regte an, mittelfristig eine dritte Mannschaft aufzubauen. Dieser Vorschlag soll weiter verfolgt und es soll eine entsprechende Öffentlichkeitsarbeit gemacht werden. Andiskutiert wurde wieder die Jugendarbeit.

Um 21:40 schloss Harald Obloh die Sitzung und bedankte sich bei allen Teilnehmern, insbesondere Bürgermeister Mosbach.

Ebringen, 22. März 2016
Winfried Schüler, Schriftführer