Archiv

Harald Obloh Corona-Vereinsmeister im Schnellschach

Im Corona-geplagten Jahr 2020 gab es wenig bis gar nichts zu berichten über den Schachclub Ebringen. Im Dezember gelang es schließlich ein Vereinsturnier virtuell durchzuführen. Die Vereinsmeisterschaft im Schnellschach sicherte sich Harald Obloh souverän. Mit einer konzentrierten Leistung und 6 Siegen aus 6 Partien ließ er der Konkurrenz keine Chance und gewann mit zwei Punkten Vorsprung vor den nur durch die Feinwertung voneinander getrennten Verfolgern Malte Pothmann und Holger Kaspereit. Besonders erfreulich für Harald: Mit dem Schnellschachtitel hat er jetzt in allen Disziplinen mindestens einmal die Vereinsmeisterschaft gewonnen, er hat also seine Titelsammlung vervollständigt.

Beim Schnellschach stehen jedem Spieler 15 Minuten Bedenkzeit pro Partie zur Verfügung. In diesem Jahr war es erstmalig Harald Obloh, dem dieser Modus am besten lag und der die Dauersieger Udo Bösch und Holger Kaspereit in die Schranken verwies.

Insgesamt verlief das diesmal rein digital abgehaltene Turnier reibungslos. Sich auch in Pandemiezeiten direkt miteinander messen zu können, bereitete allen beteiligten viel Freude, auch wenn auf den ein oder anderen strategisch platzierten Tritt unterm Tisch verzichtet werden musste. Der Schachclub Ebringen gratuliert Harald zu seiner eindrucksvollen Leistung und zur Komplettierung seiner Titelsammlung. Er war im Ebringer Club schon Vereinsmeister, Pokalsieger, Seniorenmeister, Blitzmeister und jetzt auch Schnellschachmeister. Chapeau.

Text: Karl-Peter Kendzia

Comments are closed.