Archiv

Schachclub Ebringen im Halbfinale des Bezirksmannschaftspokals

Im Halbfinale des BMP bekommen es die Ebringer mit der Oberligavertretung aus Dreisamtal zu tun. Die Dreisamtäler, die bisher ihre Kämpfe durchweg mit einem DWZ-Schnitt von weit über 2200 bestritten haben, sind damit Favorit für den Einzug ins Finale. Aber wie so oft im Leben und besonders im Schach, hat das Schicksal da so einiges parat, und so wollen die Schachrecken aus Ebringen den Dreisamtälern ein Bein stellen.

In der Runde zuvor, beim Spiel in Ettenheim, musste die Mannschaft auf Udo Bösch verzichten, errang aber trotzdem einen sicheren 3:1 Sieg. Dabei konnte Dr. Harald Obloh an Brett 2 gegen den stärksten Ettenheimer Spieler, schnell und sicher den ersten halben Punkt sichern. Danach dauerte es zwar noch etwas, aber Heinz Bösch konnte durch eine kleine taktische Finesse seinen Gegner aufs Kreuz legen und den vollen Punkt einfahren. Kurz vor der Zeitkontrolle hatte sich Holger Kaspereit an Brett 1 trotz einem guten Zeitpolster und etwas kniffliger Stellung auf ein Remis geeinigt, das dann den Sieg durch die entsprechende Brettwertung für Ebringen unhabhängig des Ausganges an Brett 4 bedeutet hätte. Aber Jürgen Tuchtfeld ließ es sich an Brett 4 nicht nehmen, nach langer Druckstellung und einem knapp vierstündigen Kampf, seinen Gegner immer mehr an den Rand einer Niederlage zu bringen und konnte am Schluss der Partie seinen Gegner in eine Art Zugzwang bringen, so dass der Sieg für Jürgen nicht mehr lange auf sich warten ließ.

Mit dem Schwung aus den bisherigen Spielen in der Landesliga, wo man ja sensationell in Führung liegt und dem guten Abschneiden beim Neujahrsturnier in Umkirch am letzten Sonntag (Platz 5 von 30 Mannschaften), sind die Weichen für weitere gute Erfolge für den SC-Ebringen gestellt. Am 20. Januar möchte man beim Mannschaftsblitzturnier des Bezirks in Oberwinden ebenfalls ein gutes Ergebnis liefern, bevor es dann gegen Dreisamtal im Pokal und danach am 29.1.2012 beim nächsten Ligaspiel gegen Merzhausen geht.

Halbfinale im Bezirkspokal erreicht

Durch einen 3:1-Sieg in Ettenheim erreichte unsere Pokalmannschaft das Halbfinale im Bezirksmannschaftspokal.

Bezirksmannschaftspokal

In der zweiten Runde des BMPokal hatte Ebringen am 15.11. die Schachfreunde aus Sölden zu Gast.
Nach den Aufstellungen war Ebringen klarer Favorit und wurde dieser Rolle auch gerecht. Am Brett 1 gab es ein schnelles Remis von Udo Bösch die Bretter dahinter wurden von den Ebringern Chris Davis, Harald Obloh und Holger Kaspereit allesamt gewonnen. Endstand 3,5 – 0,5 für Ebringen.

Die nächste Runde muß nun bis zum 18.12. gespielt sein. Gegner sind die Schachfreunde aus Ettenheim, die diesmal das Heimrecht haben. Auch diese Hürde sollte meisterbar sein und somit ein Einzug ins Halbfinale.

Hannah Sommer bei der Bezirksmeisterschaft der Mädchen in Freiburg

Am Samstag fand die Bezirksmeisterschaft der Mädchen beim Schachclub SK Freiburg Zähringen 1887 e.V. statt. Insgesamst 19 Mädchen starteten in den Altersklassen U10 – U20. Und der Schachclub Ebringen hatte in der Gruppe U12 mit Hannah Sommer zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ein Mädchen aus dem Verein als Starterin dabei!

Für Hannah war es das erste Turnier und gleich ein voller Erfolg. Seit erst einem Jahr trainiert sie in Ebringen und schaffte es, in ihrer Alterklasse einen hervorragenden 5. Platz zu belegen. Dabei konnte Sie insgesamt drei Spielerinnen, die immerhin einmal die Woche in ihrer Schule für zwei bis drei Stunden im Schach trainiert werden, hinter sich lassen und musste sich nur durch Spielerinnen geschlagen geben, die seit mehr als drei Jahren in Freiburg schon Schach spielen und trainiert werden.

Die Siegerin vom Schachclub Zähringen 1887, Tabea Lohrmann, die alle Spiele für sich entscheiden konnte, war immerhin schon ein Jahr zuvor bei den Deutschen Meisterschaften der Mädchen U10! Diese sollte Ansporn für Hannah sein, ihr Engagement im Schach weiterhin hoch zu halten und fleißig zu trainieren.

Begleitet wurde Hannah von Ihrem Vater Gerhard Sommer, Tom Pfirsig, Jugendspieler und Schulkamerad von Hannah und Holger Kaspereit aus der ersten Mannschaft. Der Schachclub Ebringen ist stolz auf ihre Jugendspielerin und nimmt den Erfolg als Anlass, in der Gemeinde eine Werbekampagne zu starten um Kinder und Jugendliche an das spannende Spiel heranzuführen.

Vereinsblitzmeisterschaft 2011

Die diesjährige Vereinsblitzmeisterschaft findet am Dienstag, 11. Oktober ab 20 Uhr in unserem Spiellokal in der Ebringer Schlossscheune statt. Bitte zahlreich erscheinen.

Bezirkseinzelpokal, Vorrunde Süd:
Ebringen richtet auch in dieser Spielzeit wieder die Vorrunde Süd des Bezirkseinzelpokals aus. Gespielt wir mit 90 Minuten Bedenkzeit für 36 Züge und 30 Minuten für den Rest. Termin der ersten Runde ist Dienstag, der 18. Oktober, Termin der 2. Runde dann Dienstag, der 8. November jeweils ab 20 Uhr.
[zur Ausschreibung]

Vor dem Saisonauftakt

Mit dem Ende der Sommerferien beginnen die Vorbereitungen für die neue Saison.

Am ersten Spieltag – dem 09. Oktober – müssen beide Mannschaften nach Oberwinden. Mit dem Aufstieg in die Bezirksklasse gilt dabei auch für die zweite Mannschaft eine Bedenkzeit von 2 h / 40 Züge + 1 h für den Rest. Am 4. Oktober ist ein Vorbereitungsabend auf die Begegnungen.

Vereinsblitzmeisterschaft am 11. Oktober
Am 11. Oktober findet ab 20 Uhr die Vereinsblitzmeisterschaft statt.

Bezirkseinzelpokal, Vorrunde Süd:
Ebringen richtet wieder die Vorrunde Süd des Bezirkspokals aus. Dieses Jahr wird im KO-System gespielt. Die erste Runde findet am Dienstag, 18. Oktober statt.

Saison 2011/12, Änderungen im Bezirk

In der neuen Saison ist für alle Vereine des Schachbezirks der Spielbeginn der sonntäglichen Verbandsrunde um 10 Uhr. Ein Antrag Merzhausens, in der Bezirksturnierordnung einen Passus aufzunehmen, der Vereinen erlaubt, in den unteren Klassen auch um 9 Uhr zu beginnen, wurde in der Bezirksversammlung am 29. Juni mehrheitlich abgelehnt.

Ebringen trägt wieder die Vorrunde Süd des Bezirkseinzelpokals aus. Die Vorrunde wird in der Saison 2011/12 nach dem KO-System mit 1,5h/36 Züge +30 Minuten gespielt und beginnt am Dienstag, 18. Oktober um 20 Uhr in unserem Vereinsheim mit der ersten Runde.

Dramatische Pokalniederlage

Am Dienstag fand die zweite Runde des Mannschaftspokal statt. Der Gegner war Emmendingen.

Mit leichter Verspätung begann der Kampf, der ein dramatisches Ende nahm. Hanspeter konnte mit Schwarz seine Partie ausgeglichen halten und bekam sicher Remis. Holger und Heinz spielten beide mit Weiß das Morra-Gambit. Während Heinz etwas zu viel opferte und eine Niederlage einstecken mußte, konnte Holger seinen Angriff durchsetzen und die Partie gewinnen. So stand es 1,5 zu 1,5. Udo hatte mit Schwarz gegen den Spitenspieler der Emmendinger frühzeitig einen Bauern gewinnen können und stand die ganze Partie über auf Gewinn. In beideseitiger Zeitnot, wobei sein Gegner die größere hatte, verlor Udo den Faden und schmiß die Partie leider in zwei ungenauen Zügen weg. Emmendingen gewann sehr glücklich mit 2,5 zu 1,5 und Udo hatte eine schlaflose Nacht.

2. Mannschaft bleibt in der A-Klasse

Nach dem Rückzug der 3. Mannschaft von Merzhausen aus der A-Klasse bleibt die 2. Mannschaft des Schachclubs Ebringen als bester “Absteiger” in der A-Klasse. Da hat sich das Kämpfen am Ende doch noch gelohnt.

Max Scherer gewinnt Bezirkspokal

Im Finale des diesjährigen Bezirkspokals musste Holger Kaspereit dem Dreisamtäler Spitzenspieler Max Scherer den Vortritt lassen. Ebringens Nummer 1 Holger Kaspereit begann gewohnt stark, ließ dann aber einen guten Zug aus, was sich beim Schach so gut wie immer rächt. Scherer nutzte die Chance und antwortete mit einem virtuosen Figurenspiel und einem tödlich konsequenten Angriff auf dem Königsflügel, den er mit einer sehenswerten Kombination abschloss. Damit revanchierte sich der ehemalige Badische Meister für die Niederlage gegen Holger im letztjährigen Mannschaftspokal.

Als Vize qualifiziert für den Badischen Pokal

Mit der Finalteilnahme im Bezirk hat sich Holger Kaspereit auch für den Wettbewerb um den Badischen Pokal qualifiziert. Dort trifft er in der ersten K.o.-Runde auf den Donaueschinger Jörg Schlenker. Das Erstrundenmatch findet voraussichtlich am 10. Mai 2009 um 10:00 Uhr in der Schlossscheune Ebringen statt. Zuschauer sind herzlich willkommen.